Tegernseelauf 2012

Tolle Bergkulisse beim Tegernseelauf 2012

3.867 Finisher berauschten sich beim Tegernseelauf 2012 an der fabelhaften Stimmung entlang der Strecke und genossen das tolle Bergpanorama.

Tegernseelauf 2012 - Bilder

Der Startschuss zum Tegernseelauf 2012 fiel am 23. September um 10 Uhr im Gmunder Ortszentrum. Von dort aus liefen über 4.000 Halbmarathonis und Teilnehmer über 10 Kilometer zum Teegernsee, der von den Halbmarathonläufern einmal umrundet wurde. Perfekte äußere Bedingungen und eine traumhafte Laufkulisse zogen nicht nur viele Tausend Läufer an die Startlinie, sondern auch zahlreiche Zuschauer an die Strecke. Josef Rüter hat die Veranstaltung und den einmalig schönen Ausblick in Bildern festgehalten. Seine Fotos finden Sie in der Galerie über diesem Absatz.

3.867 Läufer erfreuten sich 10 oder 21,1 Kilometer lang am tollen Ausblick, der ihnen während des Tegernseelaufes 2012 geboten wurde.

Bild: Josef Rüter

Der Tegernsee befindet sich etwa 50 Kilometer südlich von München und gilt als einer der saubersten Seen Bayerns. Normalerweise von Touristen und Einheimischen als Ausflugsziel genutzt, stand der Tegernsee in den Bayerischen Alpen an diesem Wochenende ganz im Zeichen des Laufsports. Besonders Ausdauernde meldeten für den Halbmarathon, auf dessen Strecke der Teegernsee einmal umrundet wurde. Das schaffte Christoph Kuhm als Schnellster. Der Läufer, der für den SSV Ulm 1846 startet, legte die 21,1 Kilometer nach 1:12:02 Stunden zurück. Ihm folgte auf Platz zwei Martin Schönberger in 1:12:36 Stunden vor Lars Imsdahl in 1:16:53 Stunden. Im Frauenrennen hatte Mary Oleary nach 1:25:54 Stunden die Nase vorn. Platz zwei sicherte sich Melanie Hohenester (1:29:04 Stunden), Dritte wurde Coco Wieland (1:29:29 Stunden). Am Ende absolvierten 2.786 Läufer erfolgreich den Halbmarathon um den Tegernsee.

Über 10 Kilometer ging es insgesamt eher gemächlicher zu. Viele Hobbyläufer schnupperten Wettkampfluft und ließen sich von der Atmosphäre und der traumhaften Kulisse berauschen. Von den 783 Klassierten war Jochen Lange als Erster im Ziel. Der Läufer aus Holzkirchen benötige 36:48 Minuten, um sich den Sieg zu sichern. Nur unwesentlich langsamer, deswegen umso beeindruckender war Regina Högls Endzeit von 37:47 Minuten, die für die Konkurrenz an diesem Tag unerreichbar schien.