Teilnehmerrekord

17.800 liefen durch München

Andreas Brehme gab den Startschuss zum 30. Münchner Stadtlauf. In diesem Jahr gab es einen neuen Teilnehmer-Rekord.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen gab es
am 29. Juni 2008 beim 30. Münchner Stadtlauf einen neuen Teilnehmer-Rekord. 17.800 Läuferinnen und Läufer, davon erstmals 320 Youngster beim Kinderlauf, starteten ab 8.00 Uhr morgens gemeinsam zum Lauf durch die Landeshauptstadt.

Teilnehmerrekord beim 30. Münchner Stadtlauf: 17.800 starteten zum Lauf durch die Landeshauptstadt.

Bild: Veranstalter

Als Vorgeschmack auf das EM-Finale am Abend gab der WM-Siegtorschütze von 1990, Andreas Brehme, den ersten Startschuss auf dem Münchner Marienplatz ab. Wie bei den letzten 29 Läufen stand auch in diesem Jahr das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Tausende Zuschauer säumten die Strecke und feuerten die Sportler an.

Genau 11.410 hatten sich an die Halbmarathon-Distanz über 21,0975 km gewagt, 5.590 nahmen zehn Kilometer unter ihre Füße und 512 Walker und Nordic Walker entschieden sich für die fünf Kilometer lange Strecke. Florian Neuschwander gewann den Halbmarathon in 1:08:25 Stunden. Bei den Frauen setzte sich Clara Kellermann mit einer Zeit von 1:30:00 Stunden durch.

Der Startschuss vor 30 Jahren beim 1. Münchner Stadtlauf brachte 1.115 Läufer auf die Strecke. Der 87-jährige Alfredo Fellig war bei allen 10-km-Starts dabei: „Das ist heute mein 30. Mal. Statt im Kaffehaus zu sitzen gehe ich lieber laufen. Der Stadtlauf ist mein persönliches Sport-Highlight im Jahr. Ich hoffe, dass ich noch einige miterleben darf.“

Seit 1979 hat sich nicht nur die Zahl der Sportler vervielfacht, auch das Streckenangebot beim Münchner Stadtlauf hat sich weiterentwickelt. Neu war in diesem Jahr der 2-Kilometer-Kinderlauf durch den Hofgarten. Damit war der 30. Münchner Stadtlauf ein echter Familienlauf. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer sorgten knapp 280 freiwillige Helfer im Abstand von fünf Kilometern in den Verpflegungs- und Getränkegassen.