Rheinuferlauf Duisburg 2012

Laues Sommerwetter beim Rheinuferlauf Duisburg 2012

Laues Sommerwetter und eine ausgelassene Stimmung prägten die 20. Auflage des Rheinuferlaufes 2012 in Duisburg.

Rheinuferlauf Duisburg 2012 - Bilder

Bereits zum 20. Mal fand der Rheinuferlauf in Duisburg statt. 2012 standen mehrere Hundert Läufer an der Startlinie. Das Teilnehmerfeld war buntgemischt, ebenso wie das Veranstaltungsangebot. Von Schülerläufen über 800 und 1000 Meter, über den Jedermannlauf (5 Kilometer) und das 10-Kilometer-Rennen, bis hin zum Halbmarathon - die Palette ließ keinen Strecken-Wunsch offen. Die Bilder vom Rheinuferlauf 2012 in Duisburg finden Sie in der ausführlichen Fotogalerie über diesem Absatz.

Gestartet wurde beim Rheinuferlauf Duisburg 2012 auf dem Sportplatz des Homberger Turnvereins.

Bild: Thomas Koch

Der Halbmarathon bei den Männern blieb spannend bis zuletzt: Robert Jäkel (TuS 08 Lintorf) und Christoph Verhalten (LG Alpen) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das am Ende nur durch wenige Sekunden entschieden wurde. Im Ziel hatte Robert Jäkel die Nase vorn und machte mit seiner Endzeit von 1:16:18 Stunden seinen Sieg perfekt. Vier Sekunden später lief sein Kontrahent Christoph Verhalen ein (Endzeit: 1:16:22 Stunden). Dritter, mit über einer Minute Abstand zum Zweiplatzierten, wurde Dave Mölders (LV Marathon Kleve) in 1:17:22 Stunden. Bei den Frauen zeigte Daniela Bach (SG Neukirchen/Hülchrath) ein tolles Rennen, die sich mit ihrer Siegerzeit von 1:31:48 Stunden keck zwischen den Männern im Gesamtklassement einordnete. Carina Fierek von der LG Alpen, die in der W20-Klasse startete, erlief sich mit 1:34:15 Stunden den zweiten Platz, gefolgt von Ute Spicker vom Team Essen 99, die sich nicht nur Platz drei ergatterte, sondern zugleich in sehr guten 1:34:59 Stunden die W50-Klasse gewann.

Im 10-Kilometer-Rennen blieben beim Rheinuferlauf 2012 am 28. Juli Michael Leister (37:39 Minuten/Rini Runners) bei den Männern und Stefanie Loeb (43:39 Minuten/ASV Duisburg) bei den Frauen ungeschlagen. Das Rennen über 5 Kilometer gewannen bei angenehmen Lauftemperaturen Tyll Jakoby (17:40 Minuten) und Erika Schoofs (20:29 Minuten).