Laufen in Duisburg

Rhein-Ruhr-Marathon zum 30. Mal

Laut Veranstalter starteten etwa 7.000 Sportler beim 30-jährigen Jubiläum des Rhein-Ruhr-Marathons. 933 Läufer finishten Marathon, 2.561 die halbe Distanz.

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2013 - Bilder

Am 9. Juni 2013 wurde der Rhein-Ruhr-Marathon zum 30. Mal ausgetragen. Die Laufveranstaltung in Duisburg zog nach Veranstalterangaben etwa 7.000 Sportler an den Start. Neben Marathon und Halbmarathon waren auch Handbiker und Inline-Skater vertreten. Wer sich die volle Marathondistanz von 42,195 Kilometer nicht zutraute, hatte die Möglichkeit zu viert in einer Staffel zu laufen. Als erster Marathonläufer überquerte Magnus Kreth vom ASV Duisburg nach 2:36:42 Stunden die Ziellinie.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Heinz Schier vor Ort und hat die schönsten Momente der 30. Auflage des Rhein-Ruhr-Marathons 2013 festgehalten. Seine besten Bilder von den Läufern zeigen wir in der umfangreichen Fotogalerie zwei Absätze weiter oben. In einer zweiten Fotogalerie weiter unten präsentieren wir Fotos von den Handbikern und Inline-Skatern, die mit ihrem Start die Jubiläumsausgabe eingeleitet haben.

Jubiläums-Stimmung beim 30. Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg.

Bild: Heinz Schier

Während anderswo in Deutschland die Sonne ihr Antlitz zeigte, spielte das Wetter in Duisburg nicht so richtig mit: Schon als die Handbiker und Inline-Skater um 7.55 und 8.00 Uhr auf die Strecke gingen, setzte Dauerregen ein, der bis kurz vor 10 Uhr anhielt, sodass auch Halbmarathonläufer im strömenden Regen los liefen. Kurz nach dem Start der Marathonläufer hatte der Wettergott ein Erbarmen mit den Läufern, der Regen verzog sich.

Magnus Kreth vom ASV Duisburg lief ungefährdet nach 2:36:42 Stunden ins Ziel. Erst rund viereinhalb Minuten später überquerte Robert Jäkel die Ziellinie, womit sich der Läufer vom TuS 08 Lintorf nach 2:40:59 Stunden Rang zwei sicherte. Den dritten Platz sicherte sich Mathias Kamp vom Lauftreff Bittermark Dortmund in 2:41:37 Stunden.

Im Frauenrennen war Vanessa Rösler nicht zu schlagen. Die Läuferin der LG Olympia Nord sicherte sich nach 3:02:15 Stunden den ersten Platz. Dahinter folgten Sabrina Krämer (LC Duisburg) auf Rang zwei und Antje Möller (ASV Duisburg) auf Rang drei in 3:07:48 und 3:17:37 Stunden.

zur Bildergalerie
Bildergalerie: Handbiker und Inline-Skater beim Rhein-Ruhr-Marathon Duisbur...
Foto: Heinz Schier

Halbmarathon-Sieger wurde Tillmann Goltsch von der LG Olympia Nord in 1:13:54 Stunden vor dem Türken Muharrem Yilmaz (Ayyo Team Essen e.V.), der 1:14:03 Stunden benötigte. Ebenfalls den Sprung aufs Podium schaffte Christoph Müller (TRC Essen 84) nach 1:15:15 Stunden. Das Rennen der Damen dominierte Annika Gomell (USC Bochum), deren Endzeit bei 1:21:34 Stunden lag. Annika Krull vom TV Beckum lief mit 1:25:38 Stunden auf Platz zwei vor, Rang drei sicherte sich Silke Niehues vom TUSEM Essen in 1:28:01 Stunden.

Insgesamt 2.561 Läufer absolvierten erfolgreich den Halbmarathon. Über die Königsdisziplin waren es fast Zweidrittel weniger, exakt 933. Hinzu kamen noch 108 Staffel-Läufer sowie die Handbiker und Inline-Skater. Zum diesjährigen 30. Jubiläum des Rhein-Ruhr-Marathons in Duisburg hatten sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen: Gegen 13.30 Uhr landete inmitten der Schauinsland-Arena unter großem Jubel drei Falschschirmspringer; für jede Marathon-Dekade einer, so vermuteten es anwesende Zuschauer.

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg

Mehr als 6.000 Läufer über Rhein und Ruhr

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2012
Die 29. Auflage des Rhein-Ruhr-Marathons in Duisburg lockte in diesem... mehr