Rad am Ring 2012

Über 1.000 Radler finishen Rad am Ring 2012

Mit dem Rennrad durch die "Grüne Hölle" des Nürburgrings radeln - dieses besondere Abenteuer erlebten die Teilnehmer beim Rad am Ring 2012.

Rad am Ring 2012 - Bilder

Wer beim Rad am Ring 2012 starten wollte, hatte die Qual der Wahl. Gleich drei verschiedene Jedermann-Radrennen wurden angeboten: 25 km zum Schnuppern, 75 km für Hartgesottene und 150 km als ganz persönliche Grenzerfahrung. Wem das noch nicht genug war, dem stand ein 24-h-Rennen zur Verfügung - wahlweise konnte man als Team oder solo teilnehmen, mit dem Mountainbike oder Rennrad fahren. Gleich, in welcher Disziplin man startete, das Erlebnis ist für alle vor allem eins: einzigartig. Anders lässt es sich nicht beschreiben, wenn man mit dem Rad durch die "Grüne Hölle" des Nürburgrings fährt. Norbert Wilhelmi hat das Abenteuer Rad am Ring 2012 für Sie in Bildern festgehalten. Seine beeindruckenden Fotos finden Sie in der Galerie über diesem Absatz.

Nürburgring ganz ohne Motoren: Mehr als 1.000 Rennradfahrer finishen beim Rad am Ring 2012.

Bild: Norbert Wilhelmi

Schnellster im 25-km-Rennen der Männer wurde Matthias Kube, der die Ziellinie nach 42:31 Minuten überquerte. Jana Bubeck, Siegerin im Klassement der Damen, brauchte für dieselbe Strecke 50:25 Minuten. Im Jedermann-Rennen über 75 Kilometer hatte Holger Koopmann nach 2:05:03 Stunden die Nase vorn. Ihm gleich tat es im Frauenrennen Susanne Lange, die unangefochten in 2:17:28 Stunden gewann.

Das 150 Kilometer lange Rad-Abenteuer entschieden Christian Dengler in 4:08:36 Stunden bei den Männern und Beate Zanner in 4:18:12 Stunden bei den Frauen für sich. Insgesamt gelangten über alle Jedermann-Radrennen 1.025 Radfahrer ins Ziel.

Beim 24-h-Rennen der Rennradfahrer legte Markus Rieber beachtliche 26 Nürburgring-Runden zurück und sicherte sich damit den Sieg. Daniela Gerhards brachte es am Ende auf ganze 18 Runden, was ebenfalls für den Sieg reichte. Das 24-h-Rennen der Mountainbiker gewannen Tomasz Kozak und Cemile Trommer.

Einen Tag zuvor fand bereits der Run am Ring statt. Zur Fotogalerie mit den schönsten Bildern klicken Sie sich hier.