Zufriedene Läufer

23. OTV-Meile Oberhausen wurde zum Matsch-Run

Bestzeiten wurden bei der 23. OTV-Meile im Oberhausener Kaisergarten durch die matschige Strecke vereitelt.

OTV-Meile Oberhausen 2013
OTV-Meile Oberhausen 2013

Es gibt schnellere Laufuntergründe ...

Bild: Thomas Koch

Die OTV-Meile in Oberhausen ist für viele Läufer der Region der wahre Beginn der Wettkampfsaison. Denn das Wetter lässt hier meist gute Zeiten zu und jeder weiß nach diesem Rennen, wo er gerade trainingstechnisch steht und ob die Wintermonate gut genutzt wurden.

Eine ausführliche Fotogalerie von der OTV-Meile mit Bildern von Thomas Koch finden Sie über diesem Artikel.

Leider spielte das Wetter aber in diesem Jahr nicht hundertprozentig mit, denn die Stadionrunde und auch einige Passagen auf der Strecke waren extrem matschig. Nach den Läufen am 16. Februar hatten alle Laufschuhe und auch die Schuhe der Zuschauer die gleiche Farbe – matschbraun.

Die Bedingungen waren jedoch ansonsten optimal: Kein Regen, kein Wind und mit gut 8 Grad Celsius auch gar nicht kalt. Perfekt also, um die eine oder auch andere Runde durch den Kaisergarten in Oberhausen zu drehen, auch wenn Bestzeiten nicht zu erreichen waren. Der guten Stimmung hat dies alles überhaupt nicht geschadet. Alle hatten ein Lächeln im Gesicht, als sie übersäht von braunschwarzen Spritzern ins Ziel liefen.

Die Strecke ist schön und abwechslungsreich: Sie führt am Schloss Oberhausen, am Kanal, einem kleinen See, an Spiel-/Sportplätzen und einem kleinen Tierpark vorbei. Dabei wird es durch viele Kurven und einige Höhenunterschiede nie langweilig. Besonderes optisches Highlight ist die neue Brücke über den Kanal, deren bunte Spiralen schon aus der Ferne leuchten.

Die Distanzen sind ungewöhnlich, schließlich heißt die Veranstaltung ja auch „OTV-Meile“. Denn der normale 5-km-Lauf ist hier ein 4-km-Lauf und die 10 km haben einige Meter mehr zu bieten. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die gelungene Organisation und dem üblichen Rahmenprogramm inklusive leckerem Essen.