Premiere

291 Finisher beim Lauf in Rheinhausen

Bei der Premierenveranstaltung in Rheinhausen finishten 291 Läufer, davon 145 das Rennen über 10 Kilometer.

Rheinhausen 2013 - Bilder

Am 7. Juli fand zum ersten Mal der OSC-Sparda-Lauf in Rheinhausen statt, der vom OSC 04 Rheinhausen e.V. veranstaltet wurde. Läufer mit Schwerpunkt über 5 und 10 Kilometer kamen ebenso auf ihre Kosten wie Walker. Auch für die Kleinsten wurde gesorgt: Bambinis konnten über 400 Meter und Schüler über 1,8 Kilometer starten. Zur Premierenveranstaltung herrschte Premierenwetter: Sommerliche Temperaturen und viel Sonne begleiteten die Teilnehmer beim Lauf durch um und durch den Volkspark.

Läufer unterwegs 2013.

Bild: Thomas Koch

Für runnersworld.de war Thomas Koch in Rheinhausen vor Ort und hat die Veranstaltung mit seiner Kamera festgehalten. Seine Bilder präsentieren wir in der Fotogalerie weiter oben.

Fast die Hälfte aller Läufer, exakt 145, kamen über 10 Kilometer ins Ziel. Der Schnellste unter ihnen war Michael Schramm, der das Ziel mit einer Zeit von 34:44 Minuten erreichte. Auf dem zweiten Rang folgte Magnus Kreth, der 35:55 Minuten benötigte, vor Rainer Herberg mit 35:59 Minuten. Im Frauenrennen hatte Svenja Ojstersek die Nase vorn. Zwar verpasste die Läuferin die 40-min-Marke, konnte mit 42:09 Minuten ein trotzdem gutes Ergebnis erzielen. Diana Sapendowski brauchte über drei Minuten länger und überquerte die Ziellinie nach 46:14 Minuten. Den dritten Platz sicherte sich Silke Gedig-Küper nach 46:14 Minuten.

Im 5-km-Rennen blieb Klaus Gast unter 18 Minuten und lief mit einer Zeit von 17:50 Minuten zum Sieg. Platz zwei ging an Thomas Koch nach 18:15 Minuten, Rang drei an René Gschwandtner in 18:49 Minuten. Im Rennen der Damen war Steffi Rötger nicht zu schlagen: Die Läuferin deklassierte mit ihren 18:01 Minuten nicht nur die weibliche, sondern auch die männliche Konkurrenz. Ihr Endergebnis reichte sogar für den zweiten Rang im Gesamtklassement. Erst fünf Minuten später erreichte die Britin Rebekah Kreth nach 23:40 Minuten das Ziel. Andrea Schachner wurde in 25:39 Minuten Dritte. Insgesamt finishten 73 Teilnehmer über 5 Kilometer.