Deena Kastor

Nach Krebs-Erkrankung wieder im Training

Deena Kastor, die schnellste Marathonläuferin der Welt im vergangenen Jahr, litt unter einer Hautkrebs-Erkrankung.

Deena Kastor, die schnellste Marathonläuferin der Welt im vergangenen Jahr, litt unter einer Hautkrebs Erkrankung. Wie die 34-jährige US-Amerikanerin auf ihrer Web-Page erklärte, wurde der Krebs an drei Stellen ihres Körpers diagnostiziert und entfernt. Wie jetzt bekannt wurde, waren die Behandlungen erfolgreich. „Was für eine Erleichterung“, sagte die Olympiadritte von Athen 2004 über Marathon. „Meine Hautärztin hat mir inzwischen bestätigt, dass der Krebs komplett entfernt werden konnte.“

Deena Kastor, die in Mammoth Lakes (Kalifornien) in Höhenlage lebt und trainiert, bereitet sich nun auf die Bahnsaison vor. „Die ersten Trainingseinheiten liefen sehr gut“, erklärte die US-Marathon-Rekordlerin, die 2006 in London in der Jahresweltbestzeit von 2:19:36 Stunden gewonnen hatte. In diesem Jahr hatte Deena Kastor schon beim Boston-Marathon im April gesundheitliches Pech. Unter ihrer Periode leidend, wurde die Favoritin Fünfte in 2:35:09 Stunden. Damit wurde sie immerhin noch US-Meisterin.

„Mein Ziel ist jetzt die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Osaka über 10.000 Meter“, sagte Deena Kastor, die sich Ende Juni bei den US-Meisterschaften für die WM qualifizieren möchte. Im Sommer plant sie Starts in Europa über 3.000 und 5.000 m. Das Fernziel ist der olympische Marathon in Peking 2008, für den sie sich in Boston im nächsten April qualifizieren muss.


Wie Sie sich vor Hautkrebs schützen können, lesen Sie hier.