Schüler-Hindernis-XCross München

Teilnehmerzahl verdoppelt

Beim Schüler-Hindernis-Xcross in München liefen 500 Teilnehmer ihre Runden. Das bedeutete eine Verdopplung der Teilnehmerzahl zum Vorjahr.

Hindernis-XCross München 2014 - Fotos
Hindernislauf München

Zu den Hindernissen des Hindernislaufs gehörte natürlich auch ein Wassergraben.

Bild: Josef Rüter

Hindernis-Cross-Läufe sind nicht nur etwas für erwachsene Laufbegeisterte. Bei der dritten Ausgabe des Münchner Schüler-Hindernis-XCross am 30. April nahmen 500 Schüler und Lehrer teil. Damit hatte sich die Teilnehmerzahl im Vergleich zu Vorjahr verdoppelt. Veranstaltet wurde der Lauf vom St. Anna Gymnasium und dem Leichtathletik-Förderzentrum, das auf die Sichtung und Förderung von talentierten jungen Sportlern hofft.

Für runnersworld.de hat Josef Rüter vor Ort die Rennen fotografisch festgehalten. Eine Auswahl seiner besten Fotos finden Sie oberhalb des Artikels.

Ursprünglich sollte der Hindernislauf auf der Sportanlage Hirschanger durchgeführt werden. Da diese Anlage im Moment aufgrund von Instandsetzungs-Arbeiten nicht benutzbar ist, musste kurzfristig auf die Schulsportanlage an der Inneren Wiener Straße ausgewichen werden.

Glück hatten die jungen Leute mit dem Wetter. Entgegen dem Wetterbericht, der einen regnerischen Tag angekündigt hatte, strahlte über der Sportanlage die Sonne, was den Veranstalter natürlich sehr freute.

Auf der Sportanlage wurde ein 500-m-Rundkurs abgesteckt, den es je nach Jahrgang zwei- bis sechsmal zu durchlaufen galt. Insgesamt fünf Hindernisse musste überwunden werden. Dazu gehörten ein Kasten, der übersprungen werden musste, Netze, Reifen und Seile, durch die die Schüler hindurchklettern mussten und ein Wassergraben, da bei einem Hindernislauf nasse Füße natürlich nicht fehlen dürfen.