Melde-Boom in Berlin und Frankfurt

Enormes Interesse verzeichnen die Herbstmarathons in Berlin und Frankfurt.

berlin-Marathon

Reges und größeres Interesse als zuletzt verzeichnen die beiden traditionellen deutschen Herbstmarathonrennen: Berlin und Frankfurt. Für den Berlin-Marathon am 30. September gibt es jetzt nur noch 1500 Startnummern. Das Teilnehmerlimit für den größten deutschen Marathon, der zu den World Marathon Majors gehört liegt bei 40000 Läufern.

Deutliche Zuwachsraten verzeichnet auch der Frankfurt-Marathon, der am 28. Oktober stattfindet. Beim Rennen über die 42,195 km registrieren die Veranstalter von Deutschlands ältestem Stadtmarathon zurzeit ein Plus von über 15 Prozent im Vergleich mit dem gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Im vergangenen Jahr startete die Rekordzahl von über 11000 Marathonläufern.

Auch andere große europäische Läufe haben weiterhin starken Zulauf. Der traditionelle Dam tot Damloop, der am 23. September mit Streckenlängen von zehn und vier Meilen stattfindet, ist bereits jetzt ausgebucht: 35000 Läufer haben sich für das Spektakel, das im Zentrum von Amsterdam gestartet wird und im Vorort Zaandam endet, bereits gemeldet. Der größte holländische Lauf findet bereits zum 23. Mal statt, die Streckenrekorde halten Paul Koech (Kenia/45:27) und Ingrid Kristiansen (Norwegen/50:31).