Zwei Heroes beim München Marathon

Bei strahlender Sonne liefen in diesem Jahr weit über 10000 Läufer durchs Marathontor ins Ziel im Olympiastadion.

München Marathon

Das Feld der Marathonläufer kurz nach dem Start.

Der München Marathon feierte mit 8037 Startern beim Marathon und 2430 Startern beim 10-km-Lauf einen neuen Teilnehmerrekord. Und gefeiert wurde auch der Sieger, der sich jetzt München-Hero nennen darf: Falk Cierpinski siegte überlegen in 2:25:26 Stunden. Da er im Sommer bereits den München-Triathlon in einem Weltklassefeld gewonnen hatte, ist er der Gesamtsieger in der München-Hero Wertung, bei der die Zeit aus Triathlon und Marathon addiert werden.

Sieger Falk Cierpinski

Die Prämie von 20000 Euro muss er sich allerdings mit dem Dänen Rasmus Ahlfors teilen, der beim Triathlon Zweiter war und beim Marathon Vierter in 2:30:19 Stunden wurde und damit auf die Sekunde genau unter der geforderten Zeit von 4:30 Stunden in der Kombinationswertung wurde.

Bei kühlen Anfangstemperaturen und bedecktem Himmel setzte sich bei den Frauen die Siegerein aus dem Jahr 2005 von vornherein an die Spitze: Cornelia Firsching siegte überlegen in 2:56:30 Stunden. Die Zweitplatzierte Sandra Wolgschaft (3:00:01 Stunden) wurde gleichzeitig Deutsche Meisterin in der Polizei-Wertung, die innerhalb des München-Triathlons ausgetragen wurde.

Das Männerrennen war weitgehend von Taktik geprägt. Cierpinski, der erst vor zwei Wochen schnellster Deutscher beim Berlin-Marathon war, ging erst bei Kilometer 32 mit einer deutlichen Tempoverschärfung an die Spitze. "Man muss halt abwarten können beim Marathon", war sein trockener Kommentar. Bis ins Ziel forcierte er das Tempo und setzte sich deutlich vom Bayerischen Meister Sebastian Jost ab, der in 2:28:40 finishte. Dritter und Deutscher Polizei-Meister wurde Thomas Bartholome in 2:29:10 Stunden.

Einen Rekord gab es übrigens auch an der Strecke: Durch die "Richtungsänderung" wurde diesmal die Innenstadt erst auf der zweiten Hälfte durchlaufen - und dadurch so viele Zuschauer wie noch nie.

Über die Ziellinie im Olympiastadion liefen genau 6786 Marathonis und 1744 10-km-Läufer. Außerdem finishten 56 Marathonstaffeln, die sich zu fünft die Marathondistanz teilten.

Die große RUNNER'S WORLD Bildergalerie vom Rekord-Event finden Sie hier.