London-Marathon

Weltrekordler trifft auf Olympiasieger

Beim London-Marathon trifft der Weltrekordler Patrick Makau auf den Olympiasieger Stephen Kiprotich (Uganda).

11042013 StephenKiprotich

Olympiasieger Stephen Kiprotich kehrt nach London zurück.

Bild: www.photorun.net

Kein anderes Marathonrennen im ganzen Jahr 2013 dürfte an die Besetzung des London-Marathons herankommen. Die Preisgelder sind an der Themse vergleichsweise nicht so hoch wie anderswo, doch die Antrittssummen, die die Londoner anbieten können, dürften unübertroffen sein.

So kommt es, dass am 21. April im Männerrennen sowohl der Weltrekordler Patrick Makau (Kenia/2:03:38) als auch der Olympiasieger Stephen Kiprotich (Uganda) sowie der schnellste Läufer aller Zeiten Geoffrey Mutai (Kenia/2:03:02) – er lief diese Zeit auf der Strecke in Boston, die nicht die Kriterien für die Anerkennung von Rekorden erfüllt – aufeinander treffen.

Hinzu kommen dann unter anderem noch Vorjahressieger Wilson Kipsang (Kenia/2:03:42), der regulär zweitschnellste Läufer aller Zeiten, und Äthiopiens Hoffnungsträger Ayele Abshero (2:04:23). Sieben Läufer sind mit Bestzeiten von unter 2:05 Stunden am Start.

Weiterlesen

Seite 2 von 9
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Olympiasiegerin startet beim London-Marathon