Vienna City Marathon 2012

Vorfreude auf Wien

Aus der Traum von Olympia, dafür hat Haile Gebrselassie Grund zur Vorfreude auf Wien.

Für den Wien-Marathon liegen den Veranstaltern bisher insgesamt schon über 33.000 Anmeldungen vor. Für den Halbmarathon und den Marathon gibt es noch Online-Anmeldemöglichkeiten über die Webseite des Rennens.

Haile Gebrselassie gewann den Halbmarathon im vergangenen Jahr mit einer Kursrekordzeit von 60:18 Minuten. Zugleich setzte er sich im Jagdrennen mit dem Motto „Catch me if you can” gegen die Marathon-Eliteläufer durch, die einen Vorsprung erhalten hatten. Von den Zuschauern, aber auch von Vertretern der Stadt Wien und Politikern erhielt der Ausnahmeläufer damals enormen Zuspruch. Der österreichische Präsident Heinz Fischer lud den Star sogar zu einem Empfang in die Wiener Hofburg. Diese Dinge dürften dazu beigetragen haben, dass sich Haile Gebrselassie entschieden hat, erneut nach Wien zu kommen.

Nach dem enttäuschenden Ergebnis beim Tokio-Marathon im Februar, wo Haile Gebrselassie Vierter wurde und mit 2:08:17 eine Zeit erreichte, die nicht ausreichen wird, um sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren, gab es für die Veranstalter zunächst Zweifel, ob er tatsächlich in Wien laufen würde. Aber Haile Gebrselassie entschied sich, wie geplant den Halbmarathon zu laufen. „Es sieht so aus, als ob mein olympischer Marathon-Traum zu Ende ist“, erklärte er zuvor über Twitter.

Der Zeitvorsprung, den Paula Radcliffe am 15. April erhalten wird, steht noch nicht fest. Diese Entscheidung wird voraussichtlich erst relativ kurz vor dem Start fallen. Paula Radcliffe wird alleine an der Spitze laufen und dann von Haile Gebrselassie sowie allen anderen Teilnehmern des Vienna City Marathons verfolgt werden. Das Ziel aller Wettbewerbe ist der Heldenplatz – es gibt wohl kaum einen passenderen Ort für ein derartiges Duell zweier Athleten, die zu den Besten der Leichtathletik-Geschichte gehören.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Haile jagt Paula beim Halbmarathon