Marathon des Alpes-Maritimes

Von Nizza nach Cannes

Enormer Erfolg für die erste Auflage des Marathons: Auf Anhieb wurde er zum zweitgrößten in Frankreich.

Nizza_Cannes 2009

Die Strecke bietet eine traumhafte Kulisse aus verschneiten Bergen und der französichen Riviera.

Die französische Riviera genießt ihren Ruf nicht zuletzt wegen der azurblauen Sonne - dies konnten auch die 10.000 Teilnehmer des 1. Marathon des Alpes-Maritimes von Nizza nach Cannes am 9. November 2008 erfahren.

Der Start des Premierenlaufs erfolgte auf der Promenade des Anglais in Nizza. Danach führte die Strecke entlang der französischen Riviera durch fünf weitere Städte, bis nach 42,195 km das Ziel in Cannes erreicht war. So kamen die Teilnehmer während des Wettkampfes in den Genuss einer Sightseeing-Tour per pedes.

Vom Start weg beherrschten die Kenianer das Geschehen an der Spitze und sorgten bis zum Ziel für einen spannenden Rennverlauf. Schließlich war es Jakob Kitur der sich mit 2:11:12 Stunden durchsetzen konnte und kurz vor seinem Landsmann Haylu Dogaba Abebe ins Ziel kam. Dritter wurde wieder ein Kenianer: Jackson Ronoh (2:12:17). Favorit Franzis Kipketer wurde nur vierter.

Bei den Frauen ließ die Russin Okxana Kuzmicheva ihren Konkurrentinnen keine Chance und gewann mit 2:37:10 vor der aus der Region stammenden Ingrid Lopergolo (2:44:37) und der Ungarin Judit Nagy Folding (2:4:35). Schnellster Franzose wurde auf dem elften Platz François Holzern. Auch der Bürgermeister von Nizza M. Christian Estrosi ließ sich diesen Lauf nicht entgehen und finishte den Marathon in 4:30 Stunden.

Weite Abschnitte führen am Meer entlang.

Wer im nächsten Jahr an diesem Lauf teilnehmen möchte, hat am 8. November 2009 Gelegenheit dazu.

Ergebnisse Marathon
Männer:

1. Jacob Kitur 2:11:12
2. Haylu Dogaba Abebe 2:11:23
3. Jackson Ronoh 2:12:17

Frauen:

1. Okxana Kzumicheva 2:37:10
2. Ingrid Lopergolo 2:44:37
3. Judit Nagy Folding 2:45:35

Nizza_Cannes 2009
Imposante Bergspitzen und die Meeresküste liegen nah beieinander.

Bilder: : P. Gauthey