Veranstalter gelobt Besserung

Vermessungs-Panne beim Indoor-Marathon 2012 in Wien

674 Finisher liefen bei der Premiere des Indoor-Marathons Vienna schneller als gedacht – denn jede Runde war 110 Meter zu kurz, der Marathon damit um 1.760 Meter.

landmark--Wien--Messe

Österreichs erster Indoor-Marathon wurde in der Wiener Messe ausgetragen.

Bild: Peter Gugerell / commons.wikimedia.org

Der erste Indoor-Marathon Österreichs fand am Sonntag, 16. Dezember 2012 in der Messe Wien statt. Keinerlei Steigung, kein Wind und eine konstante Temperatur von 15 Grad Celsius boten perfekte Laufbedingungen. Doch für die zahlreichen persönlichen Bestleistungen waren weniger diese Bedingungen verantwortlich, sondern vielmehr eine Vermessungs-Panne. Nach Messungen des Veranstalters war jede Runde beim Indoor-Marathon Wien durch die Hallen A, B und Mall der Wiener Messe statt der eigentlich geplanten 2.637 Meter um 110 Meter zu kurz. Nach der Vermessung des Rundkurses mit einem geeichten Messrad habe man die Strecke noch verkürzen müssen, um Sicherheitsbestimmungen zu den Fluchtwegen einzuhalten. Danach ist offenbar eine Streckenanpassung und erneute Messung vergessen worden. Beim Viertel-Marathon liefen die Teilnehmer 440 Meter zu wenig, beim Halbmarathon 880 Meter und beim Marathon sogar 1.760 m zu wenig, also nur 40,435 Kilometer.

Schnellster Marathon-Läufer beim 1. Indoor-Marathon Wien 2012 wurde Demeter Dick in 2:23:55 Stunden. Auf die korrekte Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern hochgerechnet, entspräche das einer Zeit von 2:30:11. Zweiter wurde Rainer Predl in 2:24:39 Stunden vor Gabor Muhari (2:29:12). Den Sieg bei den Frauen holte sich Verena Nefischer in 2:56:12 Stunden. Das entspricht einer Marathon-Zeit von 3:03:52. Auf Platz zwei lief beim Indoor-Marathon Wien 2012 Andrea Tahedl in 3:16:35 Stunden, Rang drei ging an Shamita Achenbach-König, die nach 3:32:23 Stunden die Ziellinie überquerte. Insgesamt kamen 162 Läufer kamen über die „Marathon“-Distanz ins Ziel.

226 Finisher absolvierten den Halbmarathon beim 1. Indoor-Marathon Wien 2012 (20,217 statt 21,097 km). Hier siegten Romed Rauth in 1:10:11 Stunden (entspricht 1:13:14) und Gabriele Wellan in 1:33:06 Stunden (entspricht 1:37:09). Über die Viertelmarathon-Distanz (10,11 statt 10,55 km) finishten 238 Läufer, die Sieger hießen hier Florian Gruber (35:14) und Annabelle-Mary Konczer (35:32). Konczer kam dabei als Dritte im Gesamteinlauf hinter Gruber und dem zweiplatzierten Mann, Patrick Petz, ins Ziel. Beim ebenfalls angebotenen Staffelmarathon mit Vierer-Staffeln nahmen zwölf Teams teil.

Der Veranstalter des Indoor-Marathons Vienna entschuldigte sich bei allen Teilnehmern für die Panne bei der Streckenvermessung und versicherte, daraus gelernt zu haben. Beim Indoor-Marathon Vienna 2013 werde es eine korrekt vermessene Strecke mit IAAF/AIMS-Zertifizierung geben. Die Preisgestaltung für 2013 soll so moderat wie möglich gestaltet werden.

Vienna City Marathon 2012

Wiener Weltklassezeit das Ziel der Kenianer

Wien-Marathon
Ein schnelles Rennen mit zahlreichen ehemaligen Siegern ist beim... mehr

Wien-Marathon 2012

Einmaliges Duell in Wien: Haile Gebrselassie jagt Paula Radcliffe im Halbmarathon

Haile Gebrselassie und Paula Radcliffe
Wer schlägt wen? Paula Radcliffe und Haile Gebrselassie liefern sich... mehr

Tower-Run-Wochenende

Treppenlauf-Doppelsieg in Prag und Wien

Towerrun
Zwei Events, zwei Städte und zwei glückliche Doppelsieger. Für... mehr

Women's Run Wien 2012

2.200 begeisterte "Laufwunder" beim Women´s Run in Wien

Women's Run Wien
Zum Abschluss der Women´s-Run-Laufserie 2012 liefen 2.208 glückliche... mehr

Sie + Er Lauf

Pärchenklassiker in Wien

Sie + Er Lauf Wien 2012
Ob Ehepaare, Geschwisterpaare oder einfach nur befreundete Paare,... mehr