Top-Lauf 2015

Uliczka gibt Debüt beim Hamburg-Marathon

Mit Julian Flügel, Steffen Uliczka und Sabrina Mockenhaupt sind beim Hamburg-Marathon auch Stars der deutschen Laufszene im Feld vertreten.

Hamburg-Marathon 2014 - Die Fotos
Hamburg-Marathon 2015

Shami Abdulahi kehrt nach Hamburg zurück.

Bild: Hochzwei/Veranstalter

Die Siegerinnen der vergangenen drei Jahre wurden für den 30. Hamburg-Marathon am 26. April verpflichtet: Georgina Rono geht als Titelverteidigerin an den Start. Die Kenianerin hat eine starke Bestzeit von 2:21:39 Stunden. Diana Lobacevske (Litauen) triumphierte 2013, Netsanet Achamo (Äthiopien) gewann 2012. Zum ersten Mal wird Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg/Bestzeit: 2:26:21) in Hamburg an den Start gehen. Nach einem Form-Aufwärtstrend beim Halbmarathon in Paderborn hofft sie nun auf einen guten Marathon. Mit Mona Stockhecke (Marathon Hamburg/2:33:50) ist noch eine zweite deutsche Topläuferin im Rennen.

Zweimaliger New-York-Marathon-Sieger startet beim Hamburg-Marathon 2015

Bei den Männern kehrt der Sieger des Hamburg-Marathons von 2012 zurück: Der Äthiopier Shami Abdulahi lief damals hochklassige 2:05:58 Stunden, nachdem er einige Monate zuvor beim Dubai-Marathon sogar 2:05:42 gelaufen war. Der zweimalige New York-Marathon-Sieger Marilson dos Santos (Brasilien/Bestzeit: 2:06:34) und der ehemalige 10-km-Weltrekordler Micah Kogo (Kenia/2:06:56) starten ebenfalls in Hamburg. Mit Julian Flügel (TSG 08 Roth/2:14:20) und Steffen Uliczka (SG TSV Kronshagen-Kieler TB), der sein Marathon-Debüt laufen wird, sind auch zwei deutsche Topläufer dabei.


Die Fakten zum Hamburg-Marathon 2015 in der Übersicht

Meldezahl: 19.000
Anmeldungen noch möglich: Nein

Siegprämie: zuletzt 15.000 oder 30.000 Euro (zeitabhängig)
Gesamtpreisgeld (ohne Zeitprämien): zuletzt zwischen 78.000 und 156.000 Euro (zeitabhängig)

Streckenrekorde:
2:05:30 Eliud Kipchoge (KEN/2013)
2:24:12 Netsanet Abeyo (ETH/2012)

Topathleten und Bestzeiten:
Männer: Shami Abdulahi (ETH/2:05:42), Feyisa Bekele (ETH/2:06:26), Marilson dos Santos (BRA/2:06:34), Micah Kogo (KEN/2:06:56), Philemon Rono (KEN/2:07:07), Lucas Rotich (KEN/2:07:18), John Mwangangi (KEN/2:07:28), Stephen Chebogut (KEN/2:08:02), Julian Flügel (TSG 08 Roth/2:14:20), Steffen Uliczka (SG TSV Kronshagen-Kieler TB/Debüt).
Frauen: Georgina Rono (KEN/2:21:39), Netsanet Achamo (ETH/2:24:12), Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg/2:26:21), Diana Lobacevske (LTU/2:28:03), Mona Stockhecke (Marathon Hamburg/2:33:50).

Weiterlesen

Seite 7 von 9
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Hannover: Starkes Startfeld


Alle Daten, alle Topläufer

Die Frühjahrs-Marathons im Überblick

Alle wichtigen Informationen zu den großen Frühlings-Marathonrennen... mehr