Über 8.600 Läufer

TUI Marathon Palma de Mallorca boomt

Über 8.600 Läufer aus 53 Nationen sind bereits jetzt für den TUI Marathon Palma de Mallorca gemeldet. runnersworld.de berichtet ausführlich.

TUI Marathon Palma de Mallorca

Das Läuferfeld vor der Kathedrale in Palma de Mallorca.

Bild: Thomas Wenning

Die 8. Auflage des TUI Marathon Palma de Mallorca am 16. Oktober verspricht alle Rekorde zu brechen: Die aktuellen Meldezahlen liegen deutlich über den Anmeldungen des Vorjahres. Mit 14 Prozent mehr Teilnehmern gegenüber dem Vorjahr sind in der Woche vor dem Marathon bereits mehr als 8.600 Läufer aus 53 Nationen für das Lauffestival gemeldet.

Runner's World wird auch in diesem Jahr ausführlich vom Mallorca-Marathon berichten. Die Fotogalerie von Thomas Wenning finden Sie hier. Impressionen von Norbert Wilhelmi lassen sich hier finden. Einen Tag bevor es beim Marathon in die Vollen ging, durften sich die Kleinen beim Kids Run austoben. Die Fotogalerie finden Sie hier.

Absolut im Trend liegt beim TUI Marathon Palma de Mallorca die Startmöglichkeit für Walker und Nordic Walker, bei der es eine Zuwachsrate von nahezu 25 Prozent zu verzeichnen gibt.

Eine Außergewöhnliche und sicherlich Aufsehen erregende Aktion erwartet die Zuschauer beim TUI Marathon Palma de Mallorca, wenn unter dem Slogan „Rückwärts gegen vorwärts“ die beiden amtierenden Weltmeister im Rückwärtslaufen, Achim Arets und Thomas Dold gegen prominente RTL-Läufer antreten werden. Bei der „Backward-Challenge“ über 10 Kilometer werden Moderator und Partysänger Jürgen Milski und Indira (Frühjahr 2011, „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“) das Läuferduo herausfordern und sich dem Duell stellen.

Über die Halbmarathon-Distanz schickt RTL zudem Sportmoderatorin Ulrike von der Groeben ins Rennen, um ein Wörtchen bei der Vergabe des „Running Awards“ und um den Titel „schnellstes Unternehmen Europas“ mitzureden. Das gesamte in Palma antretende Laufteam von RTL unterstützt mit der Teilnahme aktiv den RTL-Spendenmarathon, bei dem sich auch TUI mit einer Spende von 15.000 Euro beteiligt.