Mit Spannung erwartet

Tirunesh Dibaba läuft Marathon-Debüt in London

Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba wird ihr erstes Rennen über die 42,195 km am 21. April in London beim London-Marathon laufen.

Marathondebüt Dibaba

Tirunesh Dibaba läuft meistens vorneweg, so wie hier beim olympischen 10.000-m-Finale in London 2012.

Bild: photorun.net

Das Marathon-Debüt der Äthiopierin wird mit großer Spannung erwartet, denn der 27-Jährigen traut man zu, mittelfristig sogar den Weltrekord von Paula Radcliffe (Großbritannien), die 2003 in London 2:15:25 gelaufen war, zu brechen. Im vergangenen September lief Tirunesh Dibaba ihr Halbmarathon-Debüt in Newcastle. Sie gewann das Rennen mit 67:35 Minuten – eine der schnellsten je von einer Debütantin gelaufenen Zeit.

Tirunesh Dibaba ist – abgesehen von einer Verletzungsphase – die seit Jahren stärkste Bahn-Langstrecklerin der Welt. Als erster Läuferin gelang es der Äthiopierin 2008 in Peking, beide Bahn-Langstrecken (5.000 und 10.000 m) bei Olympischen Spielen für sich zu entscheiden. In London verteidigte sie im vergangenen Jahr bei Olympia ihren 10.000-m-Titel und lief über die kürzere Strecke zu Bronze – diese olympische Medaille hatte sie 2004 als 18-Jährige bereits in Athen über 5.000 m gewonnen. Tirunesh Dibaba wurde viermal Weltmeisterin über die Bahn-Langstrecken und gewann vier Crosslauf-Weltmeistertitel.

In London wird Tirunesh Dibaba am 21. April unter anderen auf die Marathon-Olympiasiegerin Tiki Gelana (Äthiopien) treffen. Bei den Männern ist mit Stephen Kiprotich (Uganda) ebenfalls der aktuelle Olympiasieger, der im vergangenen Sommer an der Themse Gold gewonnen hatte, am Start. Er trifft unter anderen auf den Weltrekordler Patrick Makau (Kenia), der in Berlin 2011 in 2:03:38 Stunden gewonnen hatte.