Night-Marathon Luxemburg 2016

Streckenrekorde fallen reihenweise

14.000 Läufer liefen beim Nachtmarathon durch Luxemburg. John Komen, Lisa Hahner und Steffen Falck knackten jeweils die Streckenrekorde.

Luxemburg-Marathon 2016 - Die Bilder
Luxemburg Marathon

Die 14.000 Teilnehmer des Luxemburg-Marathon liefen in die Nacht hinein.

Bild: Norbert Wilhelmi

Alle guten Dinge sind zwei: Nachdem John Komen beim Luxemburg Night-Marathon im vergangenen Jahr zwar gewann, den Streckenrekord aber um lediglich neun Sekunden verpasste, machte er es bei der diesjährigen elften Ausgabe des Marathon-Laufs in die Nacht besser.

Der Kenianer entschied das Rennen erneut für sich und stellte mit 2:12:57 Stunden eine neue Kursbestzeit auf. Komens Landsmänner Yator Bellor, Sieger der Vorjahre und ehemalige Streckenrekordinhaber, und Duncan Cheriyot liefen in 2:14:52 Stunden und 2:16:22 Stunden auf Platz zwei und drei.

Für runnersworld.de waren die Sportfotografen Norbert Wilhelmi und Kaboth Gilles in Luxemburg. Ihre schönsten Bilder finden Sie in der Bildergalerien, die ober- und unterhalb bzw. unterhalb dieses Artikels verlinkt sind.

Yigezu Belaynesh gewinnt Luxemburg-Marathon

Auch bei den Frauen wurde das komplette Siegertreppchen mit Läuferinnen aus Ostafrika besetzt: Die Äthiopierin Yigezu Belaynesh erlief sich ein fast zweiminütigen Vorsprung, überquerte die Ziellinie nach 2:42:35 Stunden und gewann somit souverän. Ihr folgte die Kenianerin Kimaiyo Rael Jepyator, die 2:44:27 Stunden benötigte. Dritte wurde Boku Zerfe aus Äthiopien in 2:50:50 Stunden.

Luxemburg-Marathon 2016 - Weitere Bilder

Lisa Hahner läuft Halbmarathon-Streckenrekord

Auch beim Halbmarathon der Frauen fiel der Streckenrekord. Dafür verantwortlich war die deutsche Marathon-Läuferin Lisa Hahner, die das Rennen in 77:04 Minuten gewann. „Anspruchsvoller Kurs mit super Stimmung und pünktlich zum Start kam statt Regen nur noch Konfetti von oben“, resümierte sie nach dem Rennen auf ihrer Facebook-Seite.

Gleiches gelang dem Dänen Steffen Falck. Seine Halbmarathon-Siegzeit 70:20 Minuten reichte ebenfalls für eine neue Streckenbestzeit.

14.000 beim ING Night Marathon Luxembourg gemeldet

Die derzeitigen Bauarbeiten für die Tram haben nicht nur den Verkehrsplanern, sondern auch den Machern des ING Night Marathon Luxembourg viel Arbeit bereitet. Die bisherige Streckenführung musste aufgrund der aktuellen Lage vom Glacis bis zum Kirchberg angepasst werden. „Wir haben die Route bei dieser Gelegenheit so optimiert, dass wir künftig noch mehr Läuferinnen und Läufer starten lassen können“, sagt Renndirektor Erich François. Insgesamt waren 14.000 Läuferinnen und Läufer angemeldet, darunter 4.121 Luxemburger, 3.590 Franzosen, 1.450 Deutsche 1.333 Belgier, 376 Italiener 364 Portugiesen, 240 Briten, 188 Niederländer, 164 Spanier, 114 Polen und 107 US-Amerikaner. 67 Prozent aller Teilnehmer waren männlich.

zur Bildergalerie
Bildergalerie: Luxemburg-Marathon 2016 - Special
Foto: Norbert Wilhelmi

Die Läufer passierten auf der neuen Strecke imposante Gebäude wie den Europäischen Gerichtshof und Rechnungshof. Erstmals war auch der Park auf dem Kirchberg Teil der Route. Nach rund 30 Kilometern sorgte das LEO Light Village mit einem wahren Lichterfest mit 1.000 Lampions, Feuer und farbenfrohen Strahlern für einen Abschnitt des Schauens und Staunens. Die Teilnehmer und die weit über 100.000 Zuschauer wurden durch zahlreiche Musikgruppen und Programmhighlights wie die Samba de Luxe Party unterhalten.

Der 12. ING Night Marathon Luxembourg ist auf den 27. Mai 2017 terminiert.

10. Luxemburg-Marathon

Neuer Frauen-Streckenrekord

Luxemburg-Marathon 2015
Beim 10. Jubiläum des Luxemburg-Marathons fiel ein neuer... mehr