Monschau-Marathon 2016

Streckenrekord und Natur pur

Der 40. Monschau-Marathon in der Eifel überzeugte mit schönem Wetter und vielen Naturwegen in malerischer Landschaft. Auch der Streckenrekord des Ultra-Marathons wurde gebrochen.

Monschau-Marathon 2016 - Die Bilder
Monschau-Marathon 2016

Rund 60 Prozent der Strecken des Monschau-Marathons verlaufen auf herrlichen Naturwegen.

Bild: Wolfgang Steeg

Schon zum 40. Mal wurde der Monschau-Marathon 2016 in der Eifel ausgetragen. Der schöne und bekannte Landschafts-Marathon führt die Läufer über 750 Höhenmeter überwiegend auf Naturwegen. Auch ein Ultramarathon über 56 Kilometer und 950 Höhenmeter war wieder im Programm. Der Streckenrekord von Andreas Probst in 3:40:14 Stunden über die Ultra-Strecke stellte das sportliche Highlight des diesjährigen Monschau-Marathon dar.

Für runnersworld.de war Fotograf Wolfgang Steeg beim 40. Monschau-Marathon 2016 vor Ort. Seine schönsten Bilder finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Der Monschau-Marathon zog auch 2016 wieder hunderte Läufer an die Startlinie. Die abwechslungsreiche und attraktive Strecke bot mit rund 60 Prozent Naturwegen viele schöne Ausblicke. 247 Läufer bewältigten die Ultra-Distanz, genau 500 schafften den Marathon und 138 Staffeln aus zwei, drei oder vier Läufern finishten den Staffel-Marathon.

Drei Männer unter drei Stunden beim 40. Monschau-Marathon 2016

Die berüchtigte 3-Stunden-Marke durchbrachen beim Marathon lediglich drei Männer. Doch vor allem die Siegerzeit kann sich auf der profilierten Strecke durchaus sehen lassen. Nach nur 2:40:13 Stunden lief Markus Werker zum Sieg der Jubiläums-Ausgabe. Nicht weit dahinter überquerte Christian Niessen nach 2:42:21 Stunden seinerseits die Ziellinie. Mit deutlichem Rückstand, aber dennoch weit unter drei Stunden, komplettierte Matthias Büchel in 2:55:39 Stunden das Podest der Männer.

Monschau-Marathon 2016 - Weitere Bilder

Eva Offermann gewinnt den Monschau-Marathon 2016 deutlich

Nicht so eng wie die Entscheidung der Männer-Konkurrenz machte es Eva Offermann bei den Frauen. Nach 3:08:24 Stunden lief sie fast zehn Minuten schneller als die Zweitplatzierte. Dr. Doris Marquardt sicherte sich ihrerseits den zweiten Rang nach 3:18:08 Stunden souverän ab. Annette Frings belegte den letzten freien Platz auf dem Gesamt-Podest. Mit 3:25:34 Stunden blieb sie als letzte Frau unter 3:30 Stunden.

Sieg und Streckenrekord für Andreas Probst über 56 Kilometer

Nur 15 Minuten länger als die drittplatzierte Frau des Marathons benötigte der Sieger des 56-km-Ultramarathons. Andreas Probst knackte in 3:40:14 Stunden sogar den Streckenrekord. Hinter ihm belegten Markus Mey und der Belgier Gert Mertens in 4:02:16 Stunden und 4:05:26 Stunden die Plätze zwei und drei. Die Siegerin der Frauen, Sandra Fätsch, bewältigte die mit 950 Höhenmetern gespickte Strecke als einzige Frau in unter fünf Stunden. Nach 4:49:45 Stunden konnte sie sich vor Marion Braun (5:02:14 Stunden) und Anne Staeves (5:02:26 Stunden) über ihren Sieg freuen.

Die 40. Austragung des Monschau-Marathons überzeugte nicht nur durch seine schöne und landschaftlich reizvolle Streckenführung. Auch das Wetter mit viel Sonnenschein und der stimmungsvolle Zielbereich sorgten für viel Freunde auf und neben der Laufstrecke.

Chemnitz Marathon 2016

Seboka und Reng laufen Streckenrekorde

Mitku Seboka
Über die Viertelmarathon-Distanz in Chemnitz siegte Mitku Seboka knapp... mehr

Leserreporter Mathias Zahner

Das Powergel-Problem beim Zermatt Ultra-Marathon

Zermatt Ultra-Marathon
Leserreporter Mathias Zahner lief den Zermatt Ultra-Marathon und hatte... mehr

Swissalpine-Marathon 2016

Nunige setzt Siegesserie fort

Swissalpine-Marathon Davos 2016
Der 31. Swissalpine-Marathon rund um Davos ging mit topmotivierten... mehr

Marathon-Nacht Rostock 2016

Melderekord und zwei Streckenrekorde

Rostock Marathon-Nacht 2016
Franziska Jung im Marathon und Simone Raatz im Halbmarathon liefen... mehr