Frankfurt Marathon 2013

Starke Elitefelder beim Frankfurt-Marathon

Beim Frankfurt-Marathon am 27. Oktober stehen 21 Läufer auf der Starterliste mit Bestzeiten von unter 2:10 Stunden, zehn Läuferinnen liefen bereits schneller als 2:30 Stunden.

BMW Frankfurt-Marathon 2012 - Bilder
Frankfurt-Marathon 2013 Elitefeld Highlight

Am 27. Oktober fällt der Startschuss des Frankfurt-Marathons.

Bild: photorun.net

Wenn man die Breite in der Spitze als Maßstab nimmt, ist der Frankfurt-Marathon am 27. Oktober das am hochkarätigsten besetzte Straßenrennen dieses Jahres im deutschsprachigen Raum. Einmal mehr haben die Veranstalter ein enorm starkes Feld zusammengestellt.

21 Läufer stehen auf der Startliste mit Bestzeiten von unter 2:10 Stunden, wobei fünf von ihnen bereits unter 2:05:30 gelaufen sind. Bei den Frauen wurden zehn Läuferinnen verpflichtet mit Bestzeiten von unter 2:30 – darunter acht, deren persönliche Rekorde unter 2:25 stehen. Rund 15.000 Läufer werden bei dem Rennen erwartet, das als Gold Label Road Race des internationalen Leichtathletik-Verbandes (IAAF) zur höchsten Kategorie der Straßenläufe zählt. Nach wie vor gibt es noch Startplätze für den Marathon, die online gebucht werden können.

„Trotz der Weltmeisterschaften ist es uns gelungen, viele namhafte Topläufer zu verpflichten“, sagte Race-Direktor Jo Schindler und fügte mit Blick auf seinen Athleten-Manager hinzu: „Christoph Kopp hat, wie jedes Jahr, einen sehr guten Job gemacht.“

Das superstarke Männerfeld weckt zwangsläufig Erwartungen. Ein sehr schnelles Rennen zeichnet sich ab, sofern die Wetterbedingungen günstig sind. Den Streckenrekord zu brechen, wird allerdings sehr schwierig. Dafür wäre ein Tempo nötig, das im Bereich des Weltrekordes (2:03:23) liegt. Denn diese Marke von Wilson Kipsang (Kenia) steht bei 2:03:42 Stunden. Die schnellsten Läufer im Feld wurden bereits zu einem früheren Zeitpunkt bekannt gegeben. Dino Sefir (2:04:50), Feyisa Lilesa (beide Äthiopien/2:04:52), Vincent Kiprutu (2:05:13), Levy Matebo Omari (2:05:16) und Albert Matebor (alle Kenia/2:05:25) sind jene Läufer, die bereits unter 2:05:30 gerannt sind. Während Eric Ndiema (2:06:07) ebenfalls sehr stark eingeschätzt wird, könnte Moses Masai (beide Kenia/2:11:00) für eine Überraschung sorgen.

Für das Frauen-Elitefeld gab es zwei weitere hochkarätige Verpflichtungen. Tirfi Tsegaye (Äthiopien) kommt nach Deutschland zurück, nachdem sie vor einem Jahr in Berlin als Zweite mit 2:21:19 eine persönliche Bestzeit gelaufen war. In der Zwischenzeit hat sie den Dubai-Marathon gewonnen und war Fünfte in Boston. Wie im vergangenen Jahr wird zudem eine viel versprechende Debütantin aus Äthiopien am Start sein: Gelete Burka. Die 27-Jährige hat bei globalen Titelkämpfen Medaillen über 1.500 m und im Crosslauf gewonnen. In den vergangenen zwei Jahren startete sie bei einigen Straßenrennen und erreichte dabei unter anderem über 10 km eine Weltklassezeit von 30:53 Minuten.

Gelete Burka ist im Wettkampf noch nicht weiter als 15 km gelaufen. Doch das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein, wie man in Frankfurt vor einem Jahr gesehen hat. Dies traf damals auch auf Meselech Melkamu zu. Die Äthiopierin lief ein hervorragendes Debüt und gewann in der Kursrekordzeit von 2:21:01. Sie wird erneut in Frankfurt an den Start gehen und sicherlich Gelete Burka auf der Rechnung haben. Der Streckenrekord und die erste Zeit unter 2:20 Stunden sind das Ziel für die Topläuferinnen in Frankfurt.

Die Elitefelder des BMW Frankfurt-Marthons

Männer:

Läufer Land Bestzeit
Dino Sefir ETH 2:04:50
Feyisa Lilesa ETH 2:04:52
Vincent Kipruto KEN 2:05:13
Levy Matebo Omari KEN 2:05:16
Albert Matebor KEN 2:05:25
Eric Ndiema KEN 2:06:07
Gilbert Kirwa KEN 2:06:14
Feyisa Bekele ETH 2:06:26
Benjamin Maiyo KEN 2:07:09
Dmytri Baranovskiy UKR 2:07:15
Assefa Girma ETH 2:07:43
Tadesse Abraham SUI 2:07:45
Elijah Kemboi KEN 2:07:51
Gidena Mirach Gebremedhin ETH 2:08:28
Dereje Raya Tadesse ETH 2:08:46
Robert Kwambai KEN 2:09:14
Urige Arado Buta NOR 2:09:27
Jacob Chesari KEN 2:09:43
Meftah Abdellatif FRA 2:09:46
Lema Feiysa ETH 2:09:47
Jonathan Kiptoo KEN 2:09:57
Johnstone Maiyo KEN 2:10:03
Günther Weidlinger AUT 2:10:47
Moses Masai KEN 2:11:00
Edwin Kipyego KEN Debut
Richard Sigei KEN Debut
Abraham Chebii KEN Debut


Frauen:
Läufer Land Bestzeit
Meselech Melkamu ETH 2:21:01
Tirfi Tsegaye ETH 2:21:19
Eunice Jepkirui KEN 2:21:41
Mamitu Daska ETH 2:21:59
Caroline Kilel KEN 2:22:36
Birhane Dibaba ETH 2:23:51
Flomena Chepchirchir KEN 2:24:21
Hilda Kibet NED 2:24:27
Yeshi Esayias ETH 2:25:31
Hayley Haining GBR 2:29:18
Anna Hahner GER 2:30:14
Maja Neuenschwander SUI 2:30:50
Lisa Hahner GER 2:31:28
Agnieszka Ciolek-Mierzejewska POL 2:33:36
Catherine Bertone ITA 2:34:54

Frankfurt- Marathon

Sören Kah startet beim Frankfurt-Marathon

Sören Kah Top Bild
Sören Kah, der momentan schnellste Marathonläufer in Deutschland,... mehr

Frankfurt-Marathon

Patrick Makau will neuen Weltrekord

Patrick Makau
Die Spitze des Männerrennens beim Frankfurt-Marathon 2012 ist so stark... mehr

BMW Frankfurt-Marathon 2012

Sören Kah im Podcast vor dem BMW Frankfurt-Marathon

 Sören Kah vor dem BMW Frankfurt-Marathon
Sören Kah will beim BMW Frankfurt-Marathon die deutsche Jahresbestzeit... mehr

Nach Frankfurt-Marathon 2012

Lisa Hahner und Sören Kah im Interview

Lisa Hahner und Sören Kah nach dem BMW Frankfurt-Marathon 2012
Lisa Hahner gab beim Frankfurt-Marathon 2012 ein starkes Debüt in... mehr

Auszeichnung

Gold Label für den Frankfurt-Marathon

Frankfurt-Marathon
Der Frankfurt-Marathon wurde vom Internationalen... mehr

Frankfurt-Marathon 2013

Katharina Heinig auf den Spuren ihrer Mutter Katrin Dörre-Heinig

Katharina Heinig in Hannover
Katharina Heinig startet bei ihrem fünften Marathon erstmals in... mehr