Rund um den kleinen Deister

Springer-Deiste-Marathon 2012 bei frühlingshaften Temperaturen

Milde Temperaturen lockten rund 1.000 Läufer zum Springer-Deiste-Marathon. Oliver Sebrantke und Geertje Tewes gewannen den Marathon.

Über 1.000 beim Springe-Deister-Marathon

Die insgesamt rund 1.000 Teilnehmer beim Springer-Deiste-Marathon 2012 am Samstag, 24. März hatten bei frühlingshaften Temperaturen von 20 Grad neben der vollen Distanz die Wahl zwischen Halbmarathon, 10 Kilometer-Lauf, Walking und Schnupperlauf.

Um den kleinen Deister, einen Höhenzug im Calenberger Bergland südlich von Springe, führt die Strecke in der Region Hannover. Der 10 km-Rundkurs der zwischen dem niedrigsten und höchsten Punkt eine Differenz von etwa 35 Metern hat, verläuft größtenteils eben.

In 2:41:29 Stunden gewann Oliver Sebrantke den Springe-Deister-Marathon 2012 deutlich vor Frank Balzer (2:56:00) und Hartmut Seele in 3:01:08. Den ersten Platz auf dem Podest holte sich bei den Frauen Geertje Tewes (3:35:45). Sie führte weniger knapp, jedoch ebenfalls eindeutig, vor Martina Ramthun in 3:37:25 und Anke Meinberg (3:41:22).

Um den Sieg konnte dieses Schwergewicht dann doch nicht mitspielen.

Bild: Thomas Wenning

Von den 252 Halbmarathon-Finishern war Jörn Hesse (Delligser SC) in 1:16:48 der Schnellste. Ihm folgten Rolf Kokemüller vom LAV Alfeld (1:16:57) und Alpay Özdemir vom selben Verein in 1:18:58. Ulrike Wendt (Hannover 96) führte in 1:24:03 Stunden vor Alexandra Raddatz (Hannover 96 Triathlon) in 1:28:23 und der Drittplatzierten Carola Wagner vom Delligser SC (1:29:22).

Den 10-km-Gesundheitslauf absolvierten 323 Teilnehmer. Am schnellsten war hier René Menzel vom TSV Kirchdorf in 34:27 Minuten René (34:49) und Robin Dörrie in 34:51 (beide: Det´s Race Team). Bei den Frauen gewann Katrin Kreil von Hannover 96 in 37:56 Minuten. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten Nadine Lofski (TuS Wunstorf) in 40:16 Minuten und Kristina Scheyhing vom TSV Kirchdorf in 40:54.