Tunnel-Marathon geplant

Spektakuläre Marathon-Premiere im Japan

In Japan ist ein Tunnel-Marathon geplant. Die Laufstrecke führt durch den längsten Unterwasser-Autotunnel der Welt.

Marathon-Premiere in Japan

Die Aqua Line führt als Brücke und Tunnel über die Bucht von Tokio.

In Japan soll im kommenden März ein spektakulärer Marathon Premiere feiern: der Aqua-Line Marathon. Bei diesem Rennen in der Bucht von Tokio sollen die Teilnehmer nur über Brücken und durch den längsten Unterwasser-Autotunnel der Welt laufen.

Die Aqua Line ist eine Kombination von Brücke und Tunnel über die Bucht von Tokio, der Tunnel ist mit knapp zehn Kilometer der längste Unterseetunnel der Welt für Autoverkehr. Er ist 9,5 Kilometer lang, gefolgt von einer 4,4 Kilometern langen Brücke. In der Röhre, 60 Meter unterhalb der Wasseroberfläche, verläuft eine Straße mit je zwei Fahrspuren in jede Richtung. Das Bauwerk verbindet die südlich von Tokio gelegene Industrieregion Kawasaki mit Chiba auf der Halbinsel Boso.

Kensaku Morita, Bürgermeister von Chiba, erwartet nach dem großen Erfolg des alljährlich im Februar stattfindenden Tokio-Marathons (2009: 157.000 Anmeldungen, 33.000 Teilnehmer akzeptiert), auch für den Aqua-Line Marathon ein Starterfeld von 20.000 bis 30.000 Läufern.

Geplant ist eine Wendepunktstrecke, die in Ciba startet und bei der man zunächst knappe zehn Kilometer über Brücken läuft, dann die zehn Kilometer durch den Tunnel, am Ende des Tunnels wendet und dieselbe Strecke zurück läuft. Experten kritisieren allerdings, dass die Brückenpassagen in der Bucht sehr windanfällig sind und der Parcours für Zuschauer kaum zugänglich sein wird.