Irina Mikitenko

Schmid verpflichtet Mikitenko für neuen Sportclub

Harald Schmid gründet Sportclub Gelnhausen und holt sich Top-Läufer mit ins Boot.

Irina Mikitenko für SC Gelnhausen verpflichtet

Präsidiumsmitglied Gudrun Iffland, Musa Roba-Kinkal, Irina Mikitenko, Präsident Harald Schmid und Alexander Mikitenko (von links) bei der Vorstellung des Sportclubs Gelnhausen.

Bild: Sportclub Gelnhausen

Irina Mikitenko kehrt, was den Verein betrifft, in ihre Heimat zurück: Vom 1. Januar 2011 an wird die deutsche Marathonrekordlerin für den neu gegründeten Sportclub Gelnhausen starten. Jahrelang lief sie für den TV Wattenscheid. Präsident des neuen Klubs ist kein geringerer als Harald Schmid, der das hessische Gelnhausen einst auf die Sport-Landkarte brachte. Der 53-Jährige, der seit 1982 den deutschen 400-m-Hürdenrekord hält (47,48 Sekunden beim EM-Sieg in Athen), hatte Irina Mikitenko und ihre Familie unterstützt, seit sie 1996 aus Kasachstan nach Deutschland kam.

Das neue Engagement von Harald Schmid werden all jene begrüßen, die sich wünschen, dass der frühere Hürdenstar in der deutschen Leichtathletik als Funktionär eine Rolle spielt. „Ich hatte eine erfolgreiche Zeit mit dem TV Wattenscheid und möchte mich für die gute Zusammenarbeit bedanken. Wir gehen freundschaftlich auseinander. Der TV Wattenscheid ist ein sehr guter, professioneller Verein, aber ich möchte jetzt gerne in meiner Heimatregion etwas für die Leichtathletik machen“, erklärte Irina Mikitenko.

Weiterlesen

Seite 1 von 2
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Roba-Kinkal auch dabei

Great North Run Newcastle 2010

Mikitenko beim größten Halbmarathon der Welt

Mikitenko in Newcastle
Irina Mikitenko wird am 19. September beim Great North Run in... mehr

Irina Mikitenko

Nach Chicago nicht zufrieden, aber motiviert

Irina Mikitenko nach dem Chicago Marathon
2:26:40 Stunden lief Irina Mikitenko beim Chicago-Marathon. Zufrieden... mehr