Hasetal-Marathon Löningen 2015

Sani Indiya pulverisiert den Streckenrekord

Mehr als 2.700 liefen bei der 13. Ausgabe des Hasetal-Marathons in Löningen. Sani Indiya und Elias Sansar gewannen das Marathon-Rennen.

Hasetal-Marathon 2015 - Fotos
Hasetal-Marathon 2015

Gute Laune hatten diese Teilnehmer des Hasetal-Marathons 2015.

Bild: Catfun-Foto

Die Äthiopierin Sani Indiya erreichte als erste Frau das Ziel des Hasetal-Marathons in Löningen. Mit einer Zeit von 2:39:31 Stunden verbesserte sie den Streckenrekord, der zuvor bei 2:47:28 Stunden stand, um fast acht Minuten. Überhaupt war sie die zweite Person im Ziel. Nur Elias Sansar war schneller als sie. Er gewann das Rennen der Männer in 2:33:21 Stunden.

Der Fotograf Wolfgang Steeg, der auch unter dem Pseudonym Catfun-Foto bekannt ist, war für runnersworld.de in Löningen. Seine schönsten Fotos vom Hasetal-Marathon finden Sie oberhalb dieses Artikels.

Manuel Meyer wird nur Zweiter beim Hasetal-Marathon

Der Vorjahressieger, Rekordsieger und Streckenrekordhalter Manuel Meyer konnte beim Hasetal-Marathon am Sonnabend seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden. Der 33-Jährige, der 2011 mit der Rekordzeit von 2:23:24 Stunden gewann, litt während des Laufes unter Hüftproblemen und blieb so mit einer Zeit von 2:47:27 Stunden deutlich unter seinen Erwartungen. Dennoch reichte es für Platz zwei. Marco Diehl belegte wie im Vorjahr den dritten Platz. Er kam bei seinem zehnten Start in Löningen nach 2:47:44 Stunden ins Ziel.

Sani Indiya läuft Streckenrekord beim Hasetal-Marathon

Vorjahressiegerin Christin Kulgemeyer musste sich bei der 13. Ausgabe des Haseltal-Marathons deutlich geschlagen geben. Nach 3:10:32 Stunden überquerte sie als Zweite die Ziellinie, eine halbe Stunde nach der Siegerin und neuen Streckenrekordinhaberin Sani Indiya. Den dritten Platz belegte Anke Bösmann in 3:55:25 Stunden.

Fast 3.000 Läufer beim Hasetal-Marathon

Mehr als 2.700 Läufer trugen sich beim 13. Hasetal-Marathon in Löningen in die Ergebnisliste ein, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutete. 134 von ihnen absolvierten die volle Marathon-Distanz. Mit 880 Finishern war der Halbmarathon die beliebteste Disziplin. Hier gewannen Gadissa Beyene in 1:08:51 Stunden und Halima Kayo in 1:17:07 Stunden. Zudem standen ein 10-Kilometer-Lauf, ein 5-Kilometer-Schnupperlauf und diverse Staffel- und Schülerläufe zur Auswahl.

Volksfeststimmung beim Hasetal-Marathon

Nachdem der Himmel am Morgen des Veranstaltungstags noch mit schwarzen Wolken bedeckt war und es kurz vor dem ersten Start regnete, hatte das Wetter Erbarmen mit den Läufern und Zuschauern. Während des Laufes blieb es sonnig und trocken, allerdings mussten die Läufer auf einigen Streckenabschnitten mit Windböen kämpfen. Den Zuschauern störte dies wenig: Sie erwarteten die Läufer im Zielbereich auf dem Markplatz Löningens und sorgte für eine super Stimmung, die nicht zuletzt auf eine perfekte Organisation seitens des Veranstalters zurückzuführen ist. Eine Coverband sorgte für ein unterhaltsames Rahmenprogramm zwischen den Siegerehrungen und ein spektakuläres Feuerwerk bildete den Höhepunkt und Abschluss des Tages.