Marathon Hamburg 2015

Sabrina Mockenhaupt will Hamburgs Straßen rocken

Top-Verpflichtung in der Hansestadt: Mocki wird beim Marathon Hamburg an den Start gehen. Zudem geben die Veranstalter Änderungen im Startbereich bekannt, sodass das Teilnehmerlimit auf 20.000 erhöht wird.

Hamburg-Marathon 2014 - Die Fotos
Sabrina Mockenhaupt gibt im Hamburger Rathaus ihren Start beim Marathon Hamburg bekannt

Sabrina Mockenhaupt will beim Marathon Hamburg im Bereich ihrer Bestzeit laufen. Darauf bereitet sie sich wieder mit ihrem alten Trainer Heinz „Heiner“ Weber vor.

Bild: RW

2.000 Starter mehr zugelassen

Der Marathon Hamburg legt bei den Anmeldezahlen erneut zu. Zur 30. Ausgabe am Sonntag, 26. April 2015, liegen bisher schon 16.600 Anmeldung für die Marathondistanz vor. Der Staffelwettbewerb mit 1.500 Teams à vier Läufern ist längst ausgebucht. Angesichts der hohen Nachfrage haben die Organisatoren das Marathon-Teilnehmerlimit jetzt von 18.000 auf 20.000 Startplätze erhöht. „Die Entwicklung der Teilnehmerzahlen zeigt schon seit den letzten beiden Jahren nach oben. Der Jubiläumseffekt trägt hier nun offensichtlich zusätzlich bei und hat uns dazu bewogen, der hohen Nachfrage durch eine Erhöhung um 2.000 Marathonstartplätze Rechnung zu tragen“, so Cheforganisator Frank Thaleiser. Möglich wird dieser Schritt durch ein geändertes Startkonzept mit zwei Startpunkten.

Sabrina Mockenhaupt läuft Hamburg-Marathon

Freuen darf sich der Marathon Hamburg zudem über die Zusage von Sabrina Mockenhaupt. Die 34-Jährige wird am 26. April zum ersten Mal in Hamburg am Start gehen und beendet damit auch eine über eineinhalbjährige Wettkampfpause über die Marathon-Distanz. „Ich bin sehr gespannt auf den Start in Hamburg, der Stadt, die ich noch zu wenig kenne, von der ich aber so viel Positives gehört habe, insbesondere von der sportlichen Begeisterungsfähigkeit des Publikums und der tollen Strecke. Ich freue mich sehr darauf“, so die vierzigfache Deutsche Meisterin.



Konkurrenz für Mockenhaupt

Neben Sabrina Mockenhaupt gehen weitere namhafte internationale Athleten auf die Strecke durch die Hansestadt, darunter die Hamburg-Marathon-Siegerinnen der Jahre 2012 und 2013, Netsanet Abeyo (ETH) und Diana Lobacevske (LIT). Bei den Herren werden unter anderem mit den Kenianern Philemon Rono, John Mwangangi und Lucas Rotich alleine drei Läufer am Start stehen, die bereits im Vorjahr mit der Strecke in Hamburg gute Erfahrungen gemacht haben. Rono wurde dort Dritter, Mwangangi Sechster, und Rotich lief nach durchwachsener Vorbereitung als respektabler Achter durchs Ziel. Einen erneuten Start in Hamburg plant auch Julian Flügel, der bei der 2014-Edition seinen ersten Marathon überhaupt bestritt und im Ziel eine respektable Zeit von 2:15:39 verbuchen konnte.

Hamburg-Marathon 2014

12.841 Finisher bei Deutschlands größtem Frühjahrsmarathon

Hamburg-Marathon 2014
Der Äthiopier Shumi Dechasa triumphierte in 2:06:44 Stunden beim... mehr

Umfrage beim Hamburg-Marathon

Männer schätzen Marathonlaufzeit präziser

Hamburg-Marathon 2014
Über 1.500 Teilnehmer beim Hamburg-Marathon schätzten vorher ihre... mehr

Marathon Hamburg 2015

Schon über 10.000 Meldungen für den Marathon Hamburg 2015

Thaleiser, Stockhecke, Kleist, Carlsburg
Die Startplätze für den Marathon Hamburg 2015 sind sehr begehrt. Ein... mehr

Vorbereitungsläufe in Hamburg

Countdown für den Hamburg-Marathon läuft

Vorbereitungsläufe in Hamburg
Vier Marathon-Vorbereitungsläufe haben wir in Hamburg durchgeführt,... mehr