Jetzt klar

Sabrina Mockenhaupt läuft beim Berlin-Marathon

Sabrina Mockenhaupt wird am 26. September erstmals beim größten und spektakulärsten deutschen Marathon antreten.

Sabrina Mockenhaupt startet beim Berlin-Marathon

Sabrina Mockenhaupt wird erstmals beim Berlin-Marathon starten.

Bild: photorun.net

Berlin ist das Lieblingspflaster von Sabrina Mockenhaupt: Die Läuferin des Kölner Vereins für Marathon hat sich für einen Start beim Berlin-Marathon entschieden und wird am 26. September erstmals beim größten und spektakulärsten deutschen Rennen über die 42,195 km antreten. Bereits zweimal ist Sabrina Mockenhaupt in diesem Jahr in der deutschen Hauptstadt gestartet: Beim Halbmarathon wurde sie im März Dritte und den Frauenlauf gewann sie dann im Mai. Im Rahmen einer Pressekonferenz beim Fernsehsender N-TV, der erstmals anstelle des RBB den Berlin-Marathon live übertragen wird, wurde der Start von Sabrina Mockenhaupt offiziell bekannt gegeben.

Der Berlin-Marathon ist als Rennen der World Marathon Majors (WMM) eine andere, deutlich höhere Kategorie als die anderen City-Rennen, bei denen Sabrina Mockenhaupt bisher teilnahm. Die 29-Jährige nimmt diese neue Herausforderung an und zeigt damit, dass der Marathon für sie in der Zukunft eine zentrale Bedeutung hat.

Sabrina Mockenhaupt ist inzwischen auf einem sehr guten Weg, die nächste deutsche Weltklasseläuferin auf der Straße zu werden. Immer noch eine ausgezeichnete Bahnläuferin, hatte sie 2007 damit begonnen, mehr Straßenrennen in ihren Wettkampfplan zu integrieren. Auf Anhieb gewann sie 2007 ihr Marathondebüt in Köln. Doch aufgrund der stärkeren internationalen Konkurrenz waren zwei andere Erfolge wertvoller: Ein Jahr später triumphierte sie auch bei ihrem zweiten Marathon ihrer Karriere. In Frankfurt verbesserte sie sich dabei auf ihre weiterhin aktuelle Bestzeit von 2:26:22 Stunden. Dann lief sie zum ersten Mal bei einem international hochkarätigen Halbmarathon und siegte ebenfalls: Nach 68:45 Minuten war Sabrina Mockenhaupt 2009 mit einer persönlichen Bestzeit im Ziel des Berliner Halbmarathons, bei dem sie in diesem Jahr Dritte wurde (69:57).

Ihre größte Leistung zeigte sie im olympischen 10.000-m-Finale von Peking 2008. Bei hohen Temperaturen erreichte sie in dem hochkarätigen Rennen den 13. Platz und erzielte dabei zudem mit 31:14,21 Minuten einen persönlichen Rekord. Im vergangenen Jahr wollte sie ursprünglich auch bei den Weltmeisterschaften in Berlin die 10.000 m laufen. Doch der Bundestrainer überredete Sabrina Mockenhaupt zum Marathonstart. Im heißen WM-Marathon konnte sie keine Wunder vollbringen, schlug sich aber als 17. in 2:30:07 Stunden achtbar. Der ursprüngliche Plan, im Herbst bei einem City-Marathon ihre Bestzeit zu steigern, war durch den WM-Start hinüber. Dieses Ziel hat nun 2010 Priorität. In den nächsten zwei Wochen stehen allerdings zunächst noch einmal die Bahnrennen im Vordergrund: Bei den Deutschen Meisterschaften plant Sabrina Mockenhaupt am Wochenende einen Start über 5.000 m, bei den Europameisterschaften in Barcelona hat sie in der übernächsten Woche über 10.000 m sehr gute Platzierungschancen.

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net

Das große Interview

Sabrina Mockenhaupt bewies 2009 wahren Kampfgeist

Sabrina Mockenhaupt im Interview
Im Interview verrät Laufheldin Sabrina Mockenhaupt, dass auch ein... mehr

Zwei Serien gestoppt

Wondimu und Kipkoech siegen beim Berliner Halbmarathon

Eshetu Wondimu gewinnt Berliner Halbmarathon
Äthiopier Wondimu stoppt nach 8 Jahren Kenias Siegserie in Berlin,... mehr

Deutsche Meisterschaften

Sabrina Mockenhaupt rennt solo zum Titel

Sabrina Mockenhaupt wurde überlegen Deutsche Meisterin über 10.000 m. 154
Bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m siegte Sabrina... mehr

Hase gegen Igel

Die Jagd auf Mocki beginnt

Sind 10 Igel schneller als Sabrina Mockenhaupt?
Zehn Staffeln dürfen beim Rennen „Hase gegen Igel“ Sabrina Mockenhaupt... mehr