Neuer Verein

Sabrina Mockenhaupt ist jetzt Hamburgerin

Sabrina Mockenhaupt wechselt zum Lauf Team Haspa Marathon Hamburg und erklärt: "Im Marathon habe ich noch nicht gezeigt, was ich kann."

Hamburg-Marathon 2016 - Die Fotos
Sabrina Mocki Mockenhaupt Wechsel LT Haspa Marathon Hamburg

Sabrina Mockenhaupt inmitten ihrer neuen Teamkolleginnen Agata Strausa (links) und Jana Sussmann.

Bild: Veranstalter

Und auf einmal stand Sabrina Mockenhaupt im Raum. Kurz vor Ende der ersten Pressekonferenz zum Hamburg-Marathon am 23.04.2017 ließ Frank Thaleiser, Geschäftsführer der Marathon Hamburg Veranstaltungs GmbH, die Bombe platzen: Sabrina "Mocki" Mockenhaupt läuft in den kommenden zwei Jahren für das LT Haspa Marathon Hamburg. „Endlich keine Einzelkämpferin mehr", twitterte Mockenhaupt im Anschluss an die Pressekonferenz. Die 35-jährige unterschreibt zunächst für zwei Jahre und verlässt damit ihren Heimatverein LG Sieg.

Zusammen mit Jana Sussmann, Agata Strausa, Mona Stockhecke oder auch Julia Bleasdale bildet Mocki das komplett aus Frauen zusammengesetzte Lauf Team Haspa Marathon Hamburg. Als nächstes großes Ziel hat Mockenhaupt die EM 2018 in Berlin auserkoren. Bis dahin soll die geballte Frauen-Power einige Deutsche (Team-)Rekorde in die Hansestadt holen.

Neues Women's Race beim Hamburg-Marathon 2017

Doch eigentlich ging es bei der Pressekonferenz ja um den Hamburg-Marathon. Bei seiner 32. Auflage wird es im nächsten Jahr wenige Veränderungen geben. Die Strecke bleibt wie in den Vorjahren gleich. Die Veranstalter erwarten, in wenigen Tagen die 10.000er Marke bei den Anmeldungen über die klassische Distanz zu knacken. Die Staffel-Plätze sind hingegen bereits restlos ausverkauft. Auch für „Das Zehntel", Norddeutschlands größtem Kinder und Jugendlauf im Rahmen des Marathons in Hamburg, gibt es Neuigkeiten: Für den am 22. April stattfindenden Lauf wurde erstmalig eine dritte Startzeit beantragt, um mehr Kindern und Jugendlichen die Teilnahme zu ermöglichen.

Die größte Neuerung betrifft sicherlich das erstmalig stattfindende Women's Race. Es richtet sich, wie der Name vermuten lässt, ausschließlich an Läuferinnen. Je zwei Damen sollen sich die 42,195 Kilometer aufteilen. Die beiden Teilabschnitte sind nahezu identisch lang. Bei dem Women's Race steht klar der Teamgedanke im Vordergrund. „Mit dem Women's Race möchten wir potentiellen Teilnehmerinnen die Angst nehmen, in einer Großveranstaltung zu partizipieren und mit dem Marathon in Hamburg vertraut machen", so Thaleiser. Für das Women's Race sind noch rund 600 Plätze verfügbar.

Hier geht’s zur Anmeldung des 32. Hamburg-Marathons.