World Marathon Majors

Robert Cheruiyot gewinnt 500.000-Dollar-Jackpot

Robert Cheruiyot entscheidet die World Marathon Majors schon vor New York für sich und sichert sich den Jackpot.

Robert Cheruiyot

Robert Cheruiyot ist der erste Jackpot-Sieger der World Marathon Majors.

Bild: photorun

Die Sieger des Chicago-Marathons am Sonntag – Patrick Ivuti (Kenia) und Berhane Adere (Äthiopien) – haben jeweils 125.000 Dollar gewonnen. Doch die vierfache Summer sicherte sich der Viertplatzierte: Robert Cheruiyot kam zwar in Chicago nicht auf einen Podestplatz, doch der 29-jährige Kenianer sammelte im Rennen um den Jackpot der World Marathon Majors (WMM) fünf Punkte. Damit ist er in der Serie 2006-2007, die am 4. November beim New York Marathon endet, nicht mehr einzuholen. Der beste Mann und die beste Frau teilen sich nach einer zweijährigen WMM-Serie eine Million Dollar.

Robert Cheruiyot hatte durch Siege in Chicago 2006 und Boston 2006 sowie 2007 bereits 75 Punkte. Damit lag er vor dem Chicago Marathon schon 25 Zähler vor dem zweitplatzierten Äthiopier Haile Gebrselassie. Rang vier in Chicago reichte dem Kenianer nun zum Gesamtsieg. Er hat zudem auch die Führung in der neuen WMM-Serie 2007-2008 übernommen.

Bei den Frauen fällt die Entscheidung erst in New York, wo die derzeit führende Äthiopierin Gete Wami auf die zweitplatzierte Jelena Prokopcuka trifft. Wami hat 65 Punkte und zehn Zähler Vorsprung auf die Lettin. Allerdings hat die Äthiopierin bereits den Berlin Marathon in den Beinen. Gewinnt Prokopcuka zum dritten Mal in Folge in New York, hätte sie in jedem Fall auch im Rennen um den Jackpot triumphiert.