Warschau-Marathon

Rekord zum 35-jährigen Jubiläum

Am 29. September wird zum 35. Mal der Warschau-Marathon gestartet. Für die 42,195 Kilometer und ein zusätzliches 5-km-Rennen werden rund 10.000 Läufer erwartet.

Impressionen aus 35 Jahren Warschau-Marathon
24092013 35 Jahre Warschau Marathon Jubiläum

Glücklicher Finisher beim 34. Warschau-Marathon 2012.

Bild: Veranstalter

Der Warschau-Marathon startet in seine 35. Runde. Wenn am 29.9. in Warschau der Startschuss fällt, gehen voraussichtlich über 10.000 Läufer auf die Strecke.

Dabei kann der Warschau-Marathon auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückschauen. Bei der Premiere 1979 überquerten gerade mal 1.800 Starter die Ziellinie. Um die Jahrtausendwende kamen dann finanzielle Schwierigkeiten dazu und die Teilnehmerzahlen fielen auf unter 1.000 Läufer.

Ein harter Läuferkern nahm damals die Organisation in die Hand und gründete die „Maraton Warszawski” - die Warschau-Marathon-Stiftung. Die Teilnehmerzahlen kletterten und beim 30. Jubiläum konnte der über 25 Jahre alte Teilnehmerrekord gebrochen werden: 2008 absolvierten 2.460 Läufer die Marathondistanz in Warschau. Danach stiegen die Meldezahlen stürmisch an: 2012 gab es schon 6.319 Finisher.

Impressionen aus 35 Jahren Warschau-Marathon

Die gegenüber dem Vorjahr leicht geänderte Strecke ist fast durchgehend flach. Nach dem Start auf der Poniatowski-Brücke führt die große Runde durch Polens Hauptstadt. Die Marathonrunde führt über die Marszałkowska, die berühmteste Straße der Stadt, am Kulturpalast vorbei, durch die Altstadt und den Łazienki Park. Viele touristisch interessante Sehenswürdigkeiten werden dabei passiert. Das Ziel selbst ist auch ein Highlight: Es liegt im modernsten polnischen Stadion, dem Nationalstadion.

In diesem Jahr haben die Veranstalter einen besonders klangvollen Namen der internationalen Laufszene verpflichtet: Felix Limo aus Kenia hat bereits die Marathonrennen in Chicago, London und Berlin gewonnen. Seine persönliche Bestzeit beträgt stolze 2:06:14 Stunden. Allerdings liegen seine erfolgreichsten Zeiten schon ein paar Jahre zurück. In Warschau tritt er gegen seinen Landsmann John Sammy Kibet an, der mit 2:08:17 Stunden Streckenrekordhalter dieses Events ist.

Bei den Frauen werden Goitetom Haftu Teshema (Äthiopien, Bestzeit 2:26:21) und Tetyana Filonyuk (Ukraine, Bestzeit 2:26:24) von Abeba Teklu Gebremeskel herausgefordert. Gebremeskel, die eine Halbmarathon-Bestzeit von 1:10:12 aufweist, wird in Warschau ihren ersten Marathon laufen.