Marathon-Weltrekordlerin

Pause für schwangere Paula Radcliffe

Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe wird Ende September zum zweiten Mal Mutter.

Paula Radcliffe

Paula Radcliffe, hier nach ihrem Sieg beim New York-Marathon 2007 mit Töchterchen Isla, erwartet ihr zweites Kind.

Die Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe wird Ende September zum zweiten Mal Mutter und kann dadurch im Sommer und Herbst keine Wettkämpfe bestreiten. Die Britin, die 2003 in London jene Marke von 2:15:25 Stunden aufgestellt hat, an die bisher keine andere Läuferin auch nur annähernd herangekommen ist, hat jedoch betont, dass es ihr großes Ziel bleibt, bei den Olympischen Spielen in London 2012 die Goldmedaille im Marathon zu gewinnen.

Paula Radcliffe hatte gemeinsam mit ihrem Mann Gary Lough ein zweites Kind bewusst in diesem Jahr geplant. Anfang 2007 hatte sie eine Tochter zur Welt gebracht. Während die Familienplanung genau nach Plan funktioniert, galt das in den vergangenen Jahren für die Karriere nicht mehr. Immer wieder stoppten Paula Radcliffe Verletzungen – sowohl im Vorfeld der Olympischen Spiele von Peking 2008, wo sie dadurch nur Rang 23 belegte, als auch der Weltmeisterschaften in Berlin 2009, wo sie gar nicht erst antrat. Ihr letztes Rennen lief Paula Radcliffe beim New York-Marathon 2009. Dort belegte sie Rang vier.

„Das große Ziel heißt London 2012 – und wir glauben, dass die Schwangerschaft perfekt in den Zeitplan für Olympia passt“, erklärte die 36-jährige Paula Radcliffe, die nach wie vor weiter trainiert. „Ich habe vor, während der gesamten Schwangerschaft zu laufen. Jedoch werde ich mir mit dem Comeback dann etwas mehr Zeit lassen als nach der Geburt meines ersten Kindes.“ Ein Marathon-Comeback erscheint somit in London im April 2011 realistisch.

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net