Sensation perfekt

Paula Radcliffe läuft Berlin-Marathon

Die Sensation ist perfekt: Marathon-Weltrekordhalterin Paula Radcliffe läuft ihr Marathon-Comeback am 25. September in Berlin.

Radcliffe läuft Berlin-Marathon

Paula Radcliffe wird zum ersten Mal bei einem deutschen Straßenlauf an den Start gehen.

Bild: photorun.net

Paula Radcliffe läuft ihr Marathon-Comeback am 25. September in Berlin. Diese sensationelle Nachricht gaben die Veranstalter des BMW Berlin-Marathons bekannt. Die Verpflichtung der britischen Marathon-Weltrekordlerin, die ihre bisher unangetastete Bestzeit von 2:15:25 Stunden beim London-Marathon 2003 aufstellte, ist eine der hochkarätigsten in der Geschichte des Berlin-Marathons. In der Vergangenheit starteten unter anderen die Superstars Naoko Takahashi (Japan), Tegla Loroupe (Kenia), Mizuki Noguchi (Japan), Paul Tergat (Kenia) und Haile Gebrselassie beim spektakulärsten und größten deutschen Marathonrennen. Der äthiopische Weltrekordler Haile Gebrselassie wird am 25. September ebenfalls am Start sein. Damit ist der Berlin-Marathon eines von nur ganz wenigen Rennen in der Marathongeschichte, bei denen die beiden aktuellen Weltrekordler teilnehmen.

Der Berlin-Marathon, der zur Serie der World Marathon Majors (WMM) gehört, wird Paula Radcliffes erstes Rennen über die 42,195 km seit einem vierten Rang in New York 2009 sein. Und höchstwahrscheinlich wird es ihr einziger Marathon vor den Olympischen Spielen in London 2012 bleiben.

Nachdem Paula Radcliffe im September 2010 ihr zweites Kind, Söhnchen Raphael, zur Welt brachte, lief die 37-Jährige im Mai in London ihr Comeback-Rennen. Bei dem 10-km-Straßenlauf litt sie jedoch unter schmerzhaften Rückenproblemen und kam nicht über Rang drei hinaus. Es sah damals nicht so aus, als könne sie den Berlin-Marathon am 25. September in Angriff nehmen. Doch inzwischen fühlt sich die dreifache London- und New York-Marathon-Siegerin wesentlich besser. Daher entschied sie sich vor wenigen Tagen für einen Start in Berlin. Die Engländerin wird zum ersten Mal in ihrer Karriere bei einem deutschen Straßenlauf rennen. „Wir sind sehr froh, dass wir sie verpflichten konnten. Es war schon lange mein Ziel, Paula in Berlin an den Start zu bringen. Denn sie ist die Läuferin, die uns von den ganz Großen bisher fehlte“, sagte Mark Milde, der Race-Direktor des Berlin-Marathons.

„Berlin stand immer schon auf meiner Liste von Marathonrennen, die ich gerne laufen will. Deswegen freue ich mich, dass es nun klappt“, sagte Paula Radcliffe, die sich unter anderen auch mit Paul Tergat und Haile Gebrselassie über den Berlin-Marathon unterhalten hat.

Angesprochen auf ihre jüngsten Rückenprobleme, sagte Paula Radcliffe in einem Telefon-Interview: „Ich bin erleichtert, dass das Problem erkannt wurde, und dass die Behandlung gut angeschlagen hat. Ich kann auf der Straße jetzt wieder ohne Probleme trainieren.“ Lediglich auf der 400-m-Bahn kann sie aufgrund der Belastungen in den Kurven zurzeit nicht trainieren. „Doch das Schnelligkeitstraining mache ich stattdessen auf der Straße, das ist in einer Marathonvorbereitung kein Problem.“

Paula Radcliffe nach ihrem Marathon-Weltrekord.

Bild: SHOT/Jiro Mochizuki

An Starts in Deutschland hat Paula Radcliffe, die bereits bei der WM 1993 in Stuttgart im 3.000-m-Finale stand und Rang sieben belegte, gute Erinnerungen. Ihr letztes Rennen auf deutschem Boden ist allerdings bereits neun Jahre her. Damals wurde sie in München 2002 Europameisterin über 10.000 m und zeigte eines der besten Rennen ihrer Karriere. Im strömenden Regen lief sie in 30:01,09 Minuten zum Europarekord.

Befragt nach ihren Zielen für den Berlin-Marathon sagte Paula Radcliffe: „Es ist immer mein Ziel zu gewinnen, aber es ist jetzt zu früh, um über Zeitziele zu sprechen. Diese werden wir erst festlegen, wenn wir wissen, wie das Training gelaufen ist. Das Wichtigste ist für mich, dass ich gesund bleibe und den Marathon ohne Probleme laufen kann.“ Während Paula Radcliffe sekundengenau den Berliner Streckenrekord nennen konnte (2:19:12 von Mizuki Noguchi) erwartet Mark Milde nicht, dass eine derartige Zeit am 25. September erreicht wird. „So wie es jetzt aussieht, würde ich auf eine Siegzeit zwischen 2:20 und 2:22 Stunden tippen“, sagte der Race-Direktor, der auch die deutsche Marathon-Rekordlerin Irina Mikitenko (SC Gelnhausen/2:19:19) bereits verpflichtet hat. „Ich freue mich, dass ich endlich in einem Straßenrennen gegen Irina Mikitenko laufen kann. Ich denke, es wird ein schnelles Rennen mit einer großartigen Stimmung“, sagte Paula Radcliffe.

Auf die große Herausforderung, gegen die Weltrekordlerin laufen zu können, freut sich Irina Mikitenko. „Ich wollte schon immer gerne gegen Paula Radcliffe im Marathon laufen. Dass sie sich aber tatsächlich für einen Start in Berlin entschieden hat, überrascht mich“, sagte die Berlin-Marathon-Siegerin von 2008. „Wenn ein Superstar wie Paula Radcliffe dabei ist, hebt das die gesamte Stimmung und Atmosphäre der Veranstaltung. Ich freue mich jetzt noch mehr auf dieses Rennen.“

Neuer Hauptsponsor

BMW Berlin-Marathon im Jahr 2011

Berlin Marathon
BMW ist für drei Jahre Titelsponsor des Berlin-Marathons. Meldungen... mehr

40.000 Plätze vergeben

BMW Berlin-Marathon ausverkauft

BMW Berlin-Marathon
Der 38. BMW Berlin-Marathon am 25. September ist ausverkauft. Nur noch... mehr

BMW Berlin-Marathon 2011

Haile Gebrselassie und Irina Mikitenko laufen in Berlin

Berlin-Marathon_Haile_2011
Topmeldung vom BMW-Berlin-Marathon 2011: Haile Gebrselassie und Irina... mehr