Das Marathonjahr 2010

Neuer Bundestrainer, neues Glück?

Dennis Pyka

Dennis Pyka wurde in Mainz Deutscher Marathonmeister 2010.

Bild: Norbert Wilhelmi

Der neue Marathonbundestrainer Ronald Weigel steht vor einer Mammutaufgabe. Im Herbst löste der ehemalige Weltklasse-Geher seinen amtsmüden Vorgänger Detlef Uhlemann ab. Die Wahl des DLV rief vereinzelt Verwunderung hervor. Einige Beobachter spotteten gar, Weigel sei zu seinen besten Zeiten kaum langsamer gewesen als die heutige Läufergeneration. Doch es ist wohl unumgänglich, neue Wege zu gehen, um die deutschen Marathonis international wieder nach vorn zu bringen.

Weigel, 1983 Weltmeister im 50 Kilometer Gehen, verfolgt einen längerfristigen Ansatz. Zur Weltmeisterschaft im kommenden Jahr will er keine Athleten entsenden. Sein Ziel sind die Olympischen Spiele 2012 in London. Bis dahin sollen sich die deutschen Läufer wieder der 2:10-Stunden-Marke nähern. Ob dies gelingen kann, steht freilich in den Sternen. Einen Achtungserfolg konnte Weigel indes schon

verbuchen. Es gelang ihm, André Pollmächer von einem Comeback zu überzeugen. Dieser hatte nach der WM 2009 eigentlich eine Trainerlaufbahn angestrebt. Zu einem weiteren Hoffnungsträger könnte Jan Fitschen werden. Der 10.000-Meter-Lauf-Europameister von 2006 sieht seine Zukunft im Marathon. Manche Experten sind jedoch skeptisch, ob der verletzungsanfällige Wattenscheider den Sprung wirklich schaffen kann.

Weiterlesen

Seite 2 von 3
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Die schnellsten deutschen Marathonläufer