Irina Mikitenko

Musa Roba-Kinkal startet für neuen SC

Roba-Kinkal und Mikitenko

Roba-Kinkal (links) und Mikitenko starten für SC Gelnhausen.

Bild: Sportclub Gelnhausen

Wenn es nach dem Willen von Harald Schmid geht, soll der Name seines Heimatortes Gelnhausens künftig wieder bei internationalen Leichtathletik-Events zu hören sein. Gemeinsam mit zahlreichen Mitstreitern hat sich Harald Schmid das ehrgeizige Ziel gesetzt, wieder Spitzensport im Kinzigtal zu etablieren. Neben Irina Mikitenko wird mit Musa Roba-Kinkal ein weiterer Läufer für den SC Gelnhausen starten. „Dass beide zum neuen Klub wechseln, hängt mit den optimalen Rahmenbedingungen zusammen, die der neue Verein den Sportlern bietet“, heißt es in einer Pressemitteilung des Klubs. Als Sportlicher Leiter des Vereins wird Alexander Mikitenko nicht nur seine Frau und Musa Roba-Kinkal betreuen. Die Sichtung und Förderung von Talenten soll einen besonderen Stellenwert einnehmen. Irina Mikitenko will ihre Erfahrungen als Weltklasse-Marathonläuferin auch an den Nachwuchs weitergeben.

„Das dafür erarbeitete Konzept ist so überzeugend, dass unter anderem der Sportartikelhersteller Nike als Sponsor gewonnen werden konnte“, heißt es in der Pressemitteilung aus Gelnhausen, dem Nachbarort von Irina Mikitenkos Wohnort Freigericht.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Schmid verpflichtet Mikitenko für neuen Sportclub