London-Marathon 2011

Mikitenko landete auf Rang sieben

Irina Mikitenko

Irina Mikitenko hielt sich beachtlich in einem absoluten Topfeld.

Bild: photorun.net

Irina Mikitenko lief anfangs in der zweiten Gruppe. Doch als sie merkte, dass auch dieses Tempo, das zeitweilig auf eine Endzeit von 2:21 Stunden hinausgelaufen war, zu schnell war, drosselte sie ihre Geschwindigkeit etwas. So musste die 38-Jährige zwar ab Kilometer 12 alleine laufen und hatte beim Halbmarathon als 19. mit 1:11:47 einen Rückstand von 19 Sekunden auf die zweite Gruppe, jedoch machte sich diese Taktik bezahlt. Denn im letzten Drittel des Rennens konnte Irina Mikitenko ihr Tempo halten und sogar noch etwas zulegen, so dass sie noch zwölf Plätze gutmachte. Die meisten der anfangs vor ihr laufenden Athletinnen hatten sich überschätzt und fielen zurück.

Weiterlesen

Seite 4 von 4
Zurück zur ersten Seite:
Kenianischer Doppelsieg in London