Frankfurt-Marathon

Merima Mohammed

Land: Äthiopien
Bestzeit: 2:23:06 Stunden
Alter: 19 Jahre

Die jüngste im Feld der Topläuferinnen ist in Frankfurt auch die schnellste: Merima Mohammed reist mit dem besten persönlichen Rekord an den Main. Die 19-Jährige erreichte bereits 2:23:06 Stunden. Damit ist sie eine der schnellsten Läuferinnen, die jemals in der Geschichte des Frankfurt-Marathons an den Start gingen. Ihre Bestzeit erzielte Merima Mohammed dabei bereits im Alter von 18 Jahren. Vor gut einem Jahr wurde sie damit Dritte beim Toronto-Marathon. Schon 2009 lief die Äthiopierin ihren ersten Marathon. In Cannes siegte sie dabei in 2:33:56 Stunden.

Merima Mohammed hofft, dass sie beim Frankfurt-Marathon ihre Bestzeit erreichen beziehungsweise vielleicht sogar weiter steigern kann. Es ist allerdings bereits ihr dritter Marathon in diesem Jahr. In den anderen beiden Rennen waren die Bedingungen derart, dass sie nicht ihr volles Potenzial umsetzen konnte. Zunächst wurde sie im Januar beim Mumbai-Marathon in Indien Zweite in 2:26:57 Stunden. Dabei musste sie sich um lediglich eine Sekunde geschlagen geben. Ihre Landsfrau Koren Yal war im Schlussspurt ein klein wenig schneller als Merima Mohammed.

Auch beim nächsten Marathonrennen war es heiß: In Düsseldorf gewann sie im Mai souverän mit 2:28:15. Über fünf Minuten Vorsprung hatte sie bei Schattentemperaturen von am Ende über 20 Grad Celsius herausgelaufen. Die Kenianerin Leah Malot folgte in 2:33:21. Merima Mohammed könnte sich am Sonntag auch für den Olympia-Marathon qualifizieren. Je schneller sie läuft, desto besser die Chancen für London 2012.

Weiterlesen

Seite 5 von 7
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Agnes Kiprop