Friedensmarathon Augsburg

Meilensteine des Friedens in Augsburg

Beim Augsburger Friedensmarathon werden Kilometermarken nach Menschen oder Organisationen benannt, die sich für den Frieden engagieren. Sumaya Farhat-Naser Schirmherrin.

Friedensaktivistin Sumaya Farhat-Naser

Bild: epr

Die gebürtige Palästinenserin und Friedensaktivistin Sumaya Farhat-Naser wird nochmals die Schirmherrschaft für den Augsburger Friedensmarathon am 5. August 2012 übernehmen. Für die Benennung der einzelnen Meilensteine am Wegrand des Augsburger Friedensmarathons bitten die Veranstalter um eine breite Beteiligung der Bevölkerung, die aufgerufen wird, Menschen oder Organisationen zu benennen, die sich im besonderen Maße für das Thema Frieden engagieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um herausragende Personen aus dem persönlichen Umfeld oder aus dem öffentlichen Raum handelt.

Sumaya Farhat-Naser übernimmt Schirmherrschaft
In diesem Jahr übernimmt erneut die engagierte Friedensaktivistin und Trägerin des Augsburger Friedenspreises Sumaya Farhat-Naser die Schirmherrschaft des Augsburger Friedensmarathons. Die palästinensische Christin, die nach ihrem Abitur an der Universität Hamburg studierte, setzt sich seit Jahrzehnten entgegen aller Widerstände und Rückschläge für ein friedliches Miteinander von Palästinensern und Israelis ein. „Es ist für uns eine Ehre und große Freude, dass sich Frau Farhat-Naser erneut als Schirmherrin für den Augsburger Friedensmarathon einsetzt. Wo Leid und Verlust zum Alltag gehören steht sie wie keine andere für den felsenfesten Glauben an die Vergebung, die Vernunft und das friedliche Miteinander“, so Axel Becker, Geschäftsführer der Augsburger Friedensmarathon GmbH.

Herausragende Friedensstifter für Meilensteine des Friedens
Die Laufstrecken des Augsburger Friedensmarathons werden gesäumt von den „Meilensteinen des Friedens“. Dabei handelt es sich um Kilometermarken die jeweils einem Friedensstifter gewidmet sind. Bereits beim letzten Friedensmarathon wurden 21 Meilensteine gesetzt, beim diesjährigen Friedensmarathon sollen fünf weitere Meilensteine dazu kommen. Bei den Friedensstiftern kann es sich um Einzelpersonen oder Organisationen handeln, die dazu beitragen, den Frieden auf Erden zu fördern. Dabei sollen neben den allseits bekannten Friedensstiftern wie beispielsweise Dr. Martin Luther King auch weniger bekannte regionale Friedensaktivisten einen Platz bekommen. Schicken Sie Ihre Vorschläge mit einer kurzen Begründung an: friedensstifter@friedensmarathon-augsburg.de. Eine unabhängige Jury wird die Vorschläge auswerten und die Friedens-Meilensteine bekannt geben.

Gemeinsam zum Ziel in der Friedensstaffel
42 Kilometer sind eine beachtliche Distanz. Wie schön ist es doch, sich diese Strecke mit anderen zu teilen und als Staffel von 4 bis 10 Teilnehmern an den Start zu gehen. Das Besondere an den Friedensstaffeln ist die Botschaft: Die Staffeln vereinen beispielsweise Teilnehmer unterschiedlicher Konfessionen, Nationalitäten, Parteizugehörigkeiten oder Fußballclubs und verdeutlichen so, wie man trotz unterschiedlicher Anschauungen ein gemeinsames Ziel erreichen kann, wenn man nur gut zusammen arbeitet. Die Friedensstaffeln müssen kein Startgeld entrichten, Anmeldungen mit kurzer Beschreibung der Staffel gehen per Mail an friedensstaffeln@friedensmarathon-augsburg.de.

Über den Augsburger Friedensmarathon
Unter dem Motto „Frieden bewegt“ richtet sich der Augsburger Friedensmarathon seit dem Startschuss 2011 gleichermaßen an Lauf- wie Friedensbewegte. Neben dem sportlichen Aspekt steht beim Augsburger Friedensmarathon das Thema Frieden im Mittelpunkt, denn jährlich feiert Augsburg am 8. August als einzige Stadt Deutschlands mit einem zusätzlichen Feiertag das Augsburger Friedensfest. Zusammen mit kürzeren Laufstrecken von 5 und 10 Kilometern und einem Halbmarathon bietet der Augsburger Friedensmarathon für alle Läufer die richtige Strecke – egal ob es sich um Laufanfänger oder ambitionierte Läufer, um Firmen-Teams, Vereine oder private Laufgruppen handelt.