16. Helgoland-Marathon

Marathonevent mit Kultstatus

Auf Deutschlands einziger Hochseeinsel wird am 4. Mai bereits zum 16. Mal der Helgoland-Marathon gelaufen.

Helgoland-Marathon

Idylle pur: Grüne Wiesen und Nordsee-Blick machen den Helgoland-Marathon so besonders.

Bild: Lilo Tadday

Am 4. Mai wird um 9.15 Uhr der Helgoland-Marathon auf Deutschlands einziger Hochseeinsel gestartet. Neben der klassischen Distanz von 42,195 km wird auch wieder der Mini-Marathon über eine Distanz von 5,8 km angeboten. Dabei lässt der Helgoland-Marathon keinen Flecken der Insel mit ihnen natürlichen Reizen am Klippenrand und der „Langen Anna“ sowie dem ständigen Blick auf die Nordsee aus.

Die Streckenführung 2013 bleibt trotz der derzeit laufenden Bauarbeiten im Südhafengelände nahezu unverändert. Es werden vier Inselrunden von jeweils 10,5 Kilometer gelaufen.

Beginnend an der Landungsbrücke verläuft die Strecke zunächst im Unterland bevor es den ca. 200 Meter langen Düsenjäger mit einer Steigung von 40 % (30 Höhenmeter) hinauf ins Oberland geht. Oben angekommen ist eine 180 Grad-Kurve zu absolvieren, ehe es mit herrlichem Blick über das Wasser in Richtung Lange Anna, dem Wahrzeichen Helgolands, geht.

Die einzigartige Kulisse macht selbst den größten Anstieg erträglicher.

Bild: Lilo Tadday

Vorbei an der Westklippe und dem Leuchtturm, erreicht man nach rund fünf Kilometern den Tunnel, der die Läufer ins Unterland führt. Von hier aus geht es - vorbei an den im Südhafen liegenden Segelbooten - wieder zurück zum Start-/Zielgebiet.

Insgesamt liegen bereits jetzt 230 Meldungen für die beiden Laufdistanzen aus ganz Deutschland und sogar aus Russland vor.