Monschau-Marathon

Marathonerlebnis im Naturpark

Beim Monschau-Marathon erwartet Läufer am Sonntag Landschaftsgenuss in der Eiffel, dazu eine schöne Marathonstrecke.

Monschau-Marathon 2009

In Wiesen und Wäldern beim Mondschau-Marathon 2009.

Bild: First Foto Factory

Am kommenden Wochenende treffen sich Marathonläufer im Naturpark Nordeifel zum Monschau-Marathon. RUNNER’S WORLD Fotograf Thomas Wenning wird am Sonntag vor Ort sein. Die Fotogalerie mit den schönsten Bildern erreichen Sie hier.

In Konzen steht das ganze Wochenende unter der Fahne des Laufevents. Freitags geht es los mit Warm-Up und einer Party, samstags werden Mountainbiker die Strecke des Marathons unter ihre Stollenreifen nehmen. Zudem findet ein Nordic Walking Lauf über 10 Kilometer und ein Mini-Marathon für Eltern und Kinder statt. Für die Marathon-Starter wird es am Sonntagmorgen ab 8 Uhr ernst.

Walker oder weniger trainierte Sportler bekommen in Konzen die Möglichkeit schon ab 6 Uhr früh ohne Chip zu starten und die Strecke zu walken, wandern oder zu gehen.

Der Monschau-Marathon zählt zu den anspruchsvollsten Läufen der Bundesrepublik die Streckenführung hat es in sich. Die ersten Kilometer sind abfallend bis in das Eifellörtchen Monschau mit seinen typischen Fachwerkhäusern. Danach werden die Läufer weniger Blick für die Schönheiten des Naturparks haben. Ein knackiger Anstieg erwartet sie direkt nach Monschau. Die hügelige Strecke zahlreichen Kilometern bergauf und bergab entlohnt immer wieder mit Ausblicken auf das tiefe Rurtal und bewaldete Höhenlagen. Sechzig Prozent des Laufs besteht aus angenehmen Waldwegen. Zurück am Ausgangsort entlohnt ein Marathon-Dorffest als Ausklang von den Strapazen des Laufs.

Mehr Eindrücke bekommen Sie in unseren Bildergalerien der letzten Jahre: 2010, 2009, Bilder 2009 direkt von der Strecke und 2007.