Eine gewagte Prognose

Marathon unter 2:00 Stunden im Jahr 2032?

Wann wird der Mensch in der Lage sein den Marathon unter 2:00 Stunden zu laufen? Ergebnis eines statistischen Analyseverfahrens: 2032.

Sweatscience Marathon unter 2:00 Stunden

Laut diesem Graph wird 2032 der Mensch den Marathon unter 2:00 Stunden laufen.

Bild: runnersworld.com

Der Marathon-Weltrekord strebt immer weiter Richtung 2:00 Stunden. Wird diese Marke tatsächlich einmal geknackt? Und wenn ja, wann könnte das der Fall sein? Schauen wir uns dazu einmal ein statistisches Analyseverfahren an: die Regressionsanalyse. Der abgebildete Graph wurde von Holly Ortlund, Will Hudson und dem Physiologen und Statistiker Davis Martin für einen Artikel im amerikanischen Magazin „Marathon and Beyond“ erstellt.

Das Prinzip ist einfach: Man nehme die schnellste gelaufene Zeit eines jeden Jahres und trage sie in das Diagramm ein. Mit Hilfe der nichtlinearen Regression, einem mathematischen Verfahren, erzeugt man eine Ausgleichskurve. Anhand dieser Kurve können zukünftige Werte prognostiziert werden. Als Ausgangsdaten wählt man bewusst Jahresbestzeiten und nicht Weltrekorde, da diese eine deutlich unstetigere Entwicklung haben.

Natürlich kann man aus vergangenen Leistungen nie genau auf zukünftige Leistungen schließen – es ist aber dennoch spannend, welches Jahr sich für das Knacken der 2-Stunden-Marke ergibt: 2032.

Kann das sein? Einerseits erscheint es unwahrscheinlich, dass wir innerhalb von 20 Jahren einen Sprung von 3:38 Minuten erleben werden (den aktuellen Rekord von 2:03:38 Stunden hatte Patrick Makau Musyoki beim Berlin-Marathon 2011 aufgestellt). Andererseits muss es vor 20 Jahren auch für unwahrscheinlich gehalten worden sein, dass 2012 der Rekord 3:12 Minuten unter der damaligen Zeit von 2:06:50 Stunden liegt.

PS: Eine sehr gute Frage stellte ein Leser eines amerikanischen Blogs: Wie sieht eine vergleichbare Prognose bei den Frauen aus? Da Frauen bei weitem noch nicht so lange Marathon laufen wie Männer (als olympische Disziplin gibt es den Marathonlauf für Frauen erst seit 1984), ist die Datenbasis viel geringer, sodass keine aussagekräftige Kurve berechnet werden konnte. Es wird aber schon nach anderen Möglichkeiten gesucht, um hoffentlich auch bald eine ähnliche Prognose für Frauen abgeben zu können.

Blog aus der Trainingswissenschaf:

Kraft sparen durch Laufschuh-Dämp...

Barfuß oder mit Laufschuhen?

Kraft sparen durch Laufschuh-Dämpfung

Verliert man beim Barfußlaufen mehr Kraft als beim Laufen in gedämpften Laufschuhen?
Ob ein Laufschuh stark gedämpft sein soll, ist eine heiß diskutierte... mehr