Gewinner-Team vorgestellt

Marathon-Novizen beim Berlin-Marathon 2012

Für die Gewinner des Berlin-Marathon-Startplatzes beginnt bald die heiße Vorbereitungs-Phase. Wir stellen das Team vor.

Das Marathon-Novizen-Team für den Berlin-Marathon 2012

Das Marathon-Novizen-Team für den Berlin-Marathon 2012.

Bild: MUCOS Pharma GmbH & Co. KG

"Gewinnen Sie eine Startnummer für den Berlin-Marathon", lautete die Aktion in der Mai-Ausgabe von RUNNER’S WORLD. Wer schon lange den Traum hatte, einmal im Leben den Berlin-Marathon zu laufen, konnte sich bewerben. Fünf RUNNER’S-WORLD-Leser kamen ins Team, gemeinsam mit drei weiteren Läufern. Wobenzym® plus versprach, die acht Marathon-­Novizen startklar für ihre Premiere beim Berlin-Marathon 2012 zu machen – mit Startplatz, detailliertem Trainingsplan sowie einem Wochenendseminar inklusive professioneller Leistungsdiagnostik.

Eine Jury wählte aus Hunderten von Bewerbern die acht glücklichen Gewinner. Am ersten Mai-Wochenende trafen sich die Auserkorenen der Aktion „Mein erster Marathon – Berlin 2012“ zum ersten Seminar mit Laufcoach Robert Mücke und seinem Team, um in die Vorbereitung für den Laufhöhepunkt der Saison einzusteigen. Dabei ist die individuelle und umfassende Betreuung der Athleten für die verantwortlichen Trainer selbstverständlich. Neben Einzelgesprächen zum bisherigen allgemeinen Training, den Rahmenbedingungen (Arbeitsbelastung, Familienstand, sonstige Hobbys, etc.) und der Motivation, in Berlin an den Start zu gehen, standen beim ersten Seminar sportmedizinische Leistungstests im Vordergrund.

Zur Ermittlung der Belastbarkeit und der individuellen Trainingsgeschwindigkeiten wurden bei jedem Teilnehmer eine ausgiebige Belastungs-EKG-Untersuchung sowie ein Leistungstest auf dem Laufband durchgeführt. Im anschließenden Lauftraining wurden die neu ermittelten Trainingsbereiche in der Praxis ausprobiert. Neben dem straffen Programm aus Sport, sportmedizinischen Leistungstests, Materialtests sowie Vorträgen zum Thema Training und Ernährung blieb den Teilnehmern dennoch genug Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch. So zum Beispiel beim gemeinsamen Stadtrundgang mit einem Eis im Weltkulturerbe Regensburg und einem Abendessen beim Italiener.

Für die Novizen heißt es nun, voll in die Vorbereitung einzusteigen und ihr Training nach den individuellen Vorgaben zu gestalten. Dabei stehen Robert Mücke und sein Team den Teilnehmern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und behalten das Ziel stets im Blick. Ganz nach dem Motto: „BERLIN – WIR KOMMEN!“.

Unser Marathon-Novizen-Team stellt sich vor

Andrea Mayer
Andrea Mayer ist 1971 geboren, begeistert sich fürs Laufen, Langlauf, Spinning und Biking. Nach ihrem Beruf gefragt, zwinkert sie gut gelaunt und erklärt, sie habe „clever geheiratet“. Ein Statement, das von Selbstbewusstsein zeugt. Selbstbewusstsein, das ihr auch beim Sport zugute kommt.„Ziele setzen und erreichen!“ ist ihre Motivation für diesen Marathon. Wir drücken die Daumen!

Christina Hoffmann-Bösl
Die Arbeit in einem landwirtschaftlichen Betrieb ist anspruchsvoll, Hausfrau und Mutter sein auch. Wer dies gut verbindet und noch Zeit und Energie für den Sport findet, hat bereits bewiesen, dass die Ausdauer für einen Marathon reicht. Christina Hofmann-Bößl, Jahrgang 1981, will trotzdem in Berlin ran! Eine Sportlerin aus Leidenschaft: Als sie schwanger war, ging sie bis zum Tag vor der Geburt laufen.

Ronald Bahn
Kulinarische Genüsse versus körperliche Großtaten: Ronald Bahn denkt im Allgemeinen eher an Schnitzel als an Schuhsohlen. Der 1979 geborene Gastronom schätzt am Laufsport, dass er die Hektik und den Stress des Alltags verschwinden lässt. In Berlin konzentriert er sich jedoch auf den Wettbewerb. Am Halbmarathon hat er bereits teilgenommen; diesmal nimmt er das ganze Menü.

Stefan Herbert
Wenn Stefan Herbert auf die Leistung einer Fußballmannschaft schimpft, weiß er im Gegensatz zu vielen anderen, ob er es zu Recht tut. Der 1966 geborene Elektrotechniker spielt nicht nur bis heute selbst, er arbeitet an den Erfolgen der Kinder- und Jugendmannschaften mit. Die sportliche und menschliche Entwicklung der Nachwuchssportler als Trainer zu begleiten, ist für ihn das Schönste am Sport.

Frank Harting
Der 1962 geborene Frank Hartig analysiert seine Vorliebe für den Laufsport mit der für Informatiker typischen Trockenheit: „Laufen ist für mich die einfachste Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und abzuschalten, die notwendige Ausrüstung ist sehr überschaubar und wird überall hin mitgenommen“. Sein schönstes sportliches Erlebnis? „Das steht mir wohl noch bevor.“

Anne Depprich
Anne Depprich ist seit 1982 auf der Welt und hat seitdem ihre Liebe zu verschiedenen Sportarten entdeckt. Skaten, Radfahren, Klettern, Ski – für die Wirtschaftsfachwirtin kann es nicht abwechslungsreich genug sein. Kein Wunder: Der Sport beschert ihr einzigartige Erlebnisse, beispielsweise eine Teilnahme am New York-Marathon und jetzt den Berlin-Marathon.

Daneben gehören noch Birgit Süllwold und Andreas Gummermann zum Marathon-Novizen-Team.

Auf facebook.com/WobenzymDeutschland posten die Teilnehmer regelmäßig brandaktuelle Updates und Einsichten aus dem Trainingslager beziehungsweise direkt vom Lauf.