Marathon

Marathon in Frankfurt und Düsseldorf

Günther Weidlinger Marathon 2011

Bereits 2009 wurde Weidlinger beim Frankfurt-Marathon als Lokalmatador gefeiert.

Bild: Veranstalter/Victah Sailer

„Frankfurt ist ein Top-Marathon, ich habe ihn mir dieses Jahr im Fernsehen angeschaut. Das Rennen wird sehr stark besetzt sein und ich kann sicher sein, dass ich dort erstklassige Tempomacher bekomme. Außerdem wurde ich dort schon 2009 wie ein Lokalmatador gefeiert. Diese Stimmung und den einmaligen Zieleinlauf in der Festhalle will ich unbedingt noch einmal erleben“, erklärte Günther Weidlinger. „Frankfurt bietet auch eine Top-Strecke, auf der ich sicherlich deutlich schneller laufen kann als 2:10:47 Stunden. Sollte ich bereits in Düsseldorf mein Ziel, eine Zeit von unter 2:10, erreichen, würde ich in Frankfurt für eine weitere Verbesserung mehr riskieren und schneller anlaufen.“

Mit Düsseldorf hat sich Günther Weidlinger für den derzeit hochklassigsten deutschen Frühjahrs-Marathon entschieden. „Düsseldorf bietet eine schnelle Strecke und ich bin sicher, dass ich bezüglich der Tempomacher optimal vom Veranstalter unterstützt werde“, erklärte Günther Weidlinger, der hofft, dass bereits die Frühjahrs-Marathonläufe als Qualifikationsrennen für die Olympischen Spiele anerkannt werden. Der Termin Anfang Mai passte Günther Weidlinger für 2011 besser in die Trainingsplanung als ein April-Rennen.

In Düsseldorf hat Günther Weidlinger übrigens bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Im Rahmen seines Fernstudiums an der Universität Hagen im Fach Wirtschaftswissenschaften schreibt er seine Prüfungen stets in Düsseldorf. „Ich habe alle Prüfungen dort bestanden. Und auch beim Düsseldorfer Hallenmeeting bin ich gut gelaufen.“ Teile der Düsseldorfer Marathonstrecke sind Günther Weidlinger bereits bekannt. Beim diesjährigen Kö-Lauf über 10 km belegte er Rang acht.

Weiterlesen

Seite 2 von 2
Zurück zur ersten Seite:
Günther Weidlinger Marathon 2011