Marathoninfos April

Luminita Talpos will dritten Sieg in Wien

Wilfried Kigen startet in Hamburg, Falk Cierpinski in Düsseldorf. Melanie Kraus will Comeback in Düsseldorf.

Talpos 330

Luminita Talpos will als erste Frau zum dritten Mal den Wien-Marathon gewinnen.

Bild: photorun.net

Immer neue Verpflichtungen geben in diesen Tagen die großen Frühjahrs-Marathonrennen bekannt. So wird die zweimalige Siegerin des Vienna City Marathons, Luminita Talpos (Rumänien), wieder beim größten österreichischen Lauf-Spektaktel an den Start gehen während Wilfred Kigen (Kenia) in Hamburg und Falk Cierpinski (SG Spergau) in Düsseldorf starten werden.

Zum sechsten Mal tritt der 35-jährige Wilfred Kigen am 25. April in Hamburg an. Nach drei zweiten Plätzen (2005, 2007 und 2008) soll es trotz einer längeren Verletzungspause in diesem Jahr endlich zum Sieg reichen. Seine persönliche Bestzeit von 2:07:33 Stunden resultiert noch aus dem Jahre 2007 in Hamburg, wo er sich auf den letzten Metern seinem Landsmann Rodgers Rop geschlagen geben musste. Da das Feld von 20.000 Startern beim Hamburger Jubiläumsrennen (25. Auflage) noch nicht voll ist, werden nach wie vor Nachmeldungen angenommen.

Während Martin Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen/Bestzeit: 2:13:42) in Hamburg startet, steht Falk Cierpinski (SG Spergau/2:13:30) am 2. Mai in Düsseldorf auf der Startliste. Bei den Frauen will Melanie Kraus (Bayer Leverkusen/2:27:58) am Rhein ihren ersten Marathon laufen, seit sie vor einem Jahr an gleicher Stelle verletzungsbedingt aus dem Rennen gegangen ist. Auch in Düsseldorf sind Nachmeldungen weiterhin möglich.

Beim Vienna City Marathon kommt es am 18. April zum Duell der Siegerinnen der letzten Jahre. Denn Österreichs Rekordhalterin Andrea Mayr (2:30:43 Stunden), die als Titelverteidigerin ins Rennen geht, trifft auf die Rumänin Luminita Talpos, die Gewinnerin von 2007 und 2008. Mit Hellen Kimutai aus Kenia, deren Bestzeit bei 2:25:53 Stunden steht, ist zudem eine der konstantesten Marathonläuferinnen der Szene am Start. Auch kehrt die 22-jährige Äthiopierin Derebe Godana nach Wien zurück. Im Vorjahr erreichte sie dort bei ihrem Marathondebüt in 2:31:31 Stunden den zweiten Platz und machte auf den letzten Kilometern viel Boden auf Siegerin Andrea Mayr gut.

Luminita Talpos ist bei ihrem Wien-Sieg 2008 in 2:26:43 Stunden persönliche Bestzeit gelaufen. Mit Rang 18 beim Olympia-Marathon von Peking und dem neunten Platz bei der Halbmarathon-WM in Rio de Janeiro im gleichen Jahr hat sie ihr gutes internationales Niveau unterstrichen. Wenn der 37-jährigen Rumänin nun ein weiterer Erfolg am Heldenplatz gelingt, würde sie die erste Dreifach-Siegerin in der Geschichte des Wien-Marathons sein. Obwohl für das Rennen mit verschiedenen Laufwettbewerben inzwischen die Rekordzahl von über 30.000 Meldungen vorliegt, kann man sich nach wie vor in die Startlisten einschreiben.