Duisburg-Marathon 2010

Lokalmatador siegte zum dritten Mal

Magnus Kreth siegte in 2:29:43 Stunden beim Rhein-Ruhr-Marathon in seiner Heimatstadt Duisburg.

Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg

Immer an der Wand entlang ... beim Duisburg-Marathon.

Bei der 27. Auflage des Rhein-Ruhr-Marathons in Duisburg waren über 7.000 Teilnehmer am Start. Für die Königsdisziplin, den Marathon, standen 1.400 Läufer bereit, den Halbmarathon liefen über 4.000. Darüber hinaus wurde noch ein Staffelmarathon sowie ein Inline-Marathon und ein Handbike-Marathon angeboten.

Wegen eines Verkehrsunfalles auf der Strecke am frühen Morgen, musste der Veranstalter alle Starts um 30 Minuten verschieben. Nach dem Gottesdienst im Startbereich ging es zuerst für die Halbmarathonis auf die Strecke, bevor 20 Minuten später die Marathonläufer auf die große Runde am Sportpark Wedau liefen. Start und Ziel des Marathons befinden sich im Sportpark Wedau. Dazwischen liegt eine abwechslungsreiche und flache Runde durch das Duisburger Zentrum sowie durch die Stadtteile, auf der es zweimal über den Rhein und einmal über die Ruhr geht.

Etliche Straßenfeste entlang der Strecke, sowie 15 Bands mit Sambarhythmus gaben den Läufern zusätzliche Energie, den Zieleinlauf im Wedau-Stadion zu erreichen. Temperaturen um die 15 Grad und immer wieder einsetzender Regen erschwerten so manchem Teilnehmer das Ankommen, aber getragen von der Begeisterung an der Strecke finishten 1.100 Marathonläufer.

Auf der Halbmarathonstrecke lief Sören Kah von der LG Lahn-Aar Esterau in 1:09:23 Stunden als Gesamtsieger über die Ziellinie und hatte über drei Minuten Vorsprung vor dem zweitplatzierten Sebastian Meurer vom LC Euskirchen, der in 1:12:37 Stunde finishte. Dritte wurde Sven Serke in 1:12:57 Stunden. Bei den Frauen gewann Lisa Jaschke vom LG ASV DSHS Köln in 1:20:02 Stunden. Sie hatte am Schluss über zwei Minuten Vorsprung vor Melanie Genrich vom DJK Gütersloh, die in 1:22:21 Stunden das Zielbanner überquerte. Dritte wurde Nicole Böhm in 1:24:56 Stunden.

Auf der Marathonstrecke gewann Magnus Kreth vom ASV Duisburg bereits zum dritten Male den Rhein-Ruhr-Marathon in 2:29:43. Am Ende hatte er fast drei Minuten Vorsprung vor Sascha Velten, dem Vorjahressieger, der in 2:32:23 Stunden als Zweiter über die Ziellinie lief. Den dritten Platz erreichte Robert Jäkel in 2:34:44 Stunden. In der Frauenwertung gab es auf den letzten Metern ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zwar lag Antje Möller vom ASV Duisburg bei der Halbmarathondistanz bereits über drei Minuten vor Ihren beiden ärgsten Konkurrentinnen, aber im Ziel war der Vorsprung auf sieben Sekunden geschrumpft. Möller gewann die 27. Auflage in 2:58:41 Stunden. Sabrina Krämer vom LC Duisburg finishte eine Sekunde vor Claudia Röther, die 2:58:49 Stunden benötigte.

Unsere aktuelle Fotogalerie vom Duisburg-Marathon 2010 finden Sie hier.

Ergebnisse, Halbmarathon Männer:
1. Sören Kah 1:09:23 Stunden
2. Sebastian Meurer 1:12:37 Stunden
3. Sven Serke 1:12:57 Stunden

Halbmarathon Frauen:
1. Lisa Jaschke 1:20:02 Stunden
2. Melanie Genrich 1:22:21 Stunden
3. Nicole Böhm 1:24:56 Stunden


Marathon Männer:
1. Magnus Kreth 2:29:43 Stunden
2. Sascha Velten 2:32:23 Stunden
3. Robert Jäkel 2:34:44 Stunden


Marathon Frauen
1. Antje Möller 2:58:41 Stunden
2. Sabrina Krämer 2:58:48 Stunden
3. Claudia Röther 2:58:49 Stunden

Die drei schnellsten Marathonläuferinnen in Duisburg.