Gourmet-Marathon 2010

Laufen als bestes Rezept

1.822 Läufer waren beim ersten Gourmet-Marathon 2010 in Saarbrücken am Start.

Gourmet-Marathon 2010

Lecker laufen beim Gourmet-Marathon 2010.

Bild: Veranstalter

Eine 42,195 Kilometer lange Genuss-Reise – das war der Gourmet-Marathon in Saarbrücken. Insgesamt gingen 1.822 Läufer auf die vier angebotenen Wegstrecken. Der Gourmet-Marathon führte die Läuferschar an den attraktivsten Stellen der Landeshauptstadt vorbei. Weiterhin wurden auf der Strecke außergewöhnliche Verpflegungsstellen angeboten – das macht die deutschlandweite Einzigartigkeit dieses Marathons aus. So wurden die Läufer, außer mit der gängigen Sportler-Verpflegung à la Banane nebst Müsliriegel, auch mit exquisiten kulinarischen Appetithappen versorgt.

Glücklicher Sieger auf der klassischen Marathon-Distanz war bei den Männern Marco Diehl - für die vier Runden à 10,55 Kilometer brauchte er 2:38:28 Stunden. Mit einer Zeit von 2:40:02 Stunden belegte Stefan Gaub Platz zwei und Fabrice Ribsky kam mit 2:55:24 Stunden auf den dritten Rang. Bei den Frauen siegte Anke Reppermund mit einer Zeit von 3:25:09 Stunden, gefolgt von Viviane Baecker in 3:36:47 Stunden und Bettina Kawerau in einer Zeit von 3:48:37 Stunden.

Auf der Halbmarathon-Distanz behielt bei den Männern Bernhard Glasow in 1:16:27 Stunden die Oberhand. Dicht gefolgt von dem Franzosen Philippe Babé, der für die zwei Runden 1:16:53 Stunden benötigte. Jörg Maring sicherte sich mit 1:20:58 Stunden den dritten Platz. Bei den Frauen durchquerte Nicole Woysch in 1:24:49 Stunden als Erste die Ziellinie. Hinter ihr folgte Marion Stras in 1:29:45 Stunden und Katharina Rausch mit einer Laufzeit von 1:35:19 Stunden.

Im Rahmen des Langstreckenlaufs wurde auch die 1. Deutsche Meisterschaft der Köche und Gastronomen ausgetragen. Auf der Halbmarathon-Distanz wurde in dieser Sonderwertung Deutschlands schnellster Koch oder Gastronom gekürt. Deutscher Meister darf sich ab sofort Karl-Emil Kunz nennen. Der Sterne-Koch vom Restaurant „Zur Krone“ in Herxheim-Hayna bewältigte die 21,09 Kilometer in einer Zeit von 1:22:09 Stunden. Die Silber-Medaille ging mit 1:39:19 Stunden an Hans-Bernd Schumacher und Bertram Keiling von der Espresso-Bar Segafredo in Saarlouis holte sich mit 1:40:17 Stunden noch Bronze.

Beim Staffel-Marathon sicherte sich das Vierer-Herren-Team AP Geparden in 2:53:56 Stunden den Platz ganz oben auf dem Treppchen. Bei diesem Wettbewerb teilte sich eine Gruppe von vier Läufern die Wegstrecke, wobei jedes Team-Mitglied 10,55 Kilometer zurücklegen musste. Bei den Frauen konnte sich das Team 1 vom SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken in 2:52:47 Stunden durchsetzen, im Mixed-Wettbewerb das Team 3 der Bisttal-Runners in 3:02:47 Stunden.