Reggae Marathon 2013

Läufer aus 34 Nationen in Jamaika

Knapp über 1.800 Teilnehmer nahmen am frühen Morgen in Jamaika am Reggae Marathon 2013 teil. Die Sieger kamen aus Jamaika, den USA, Schweden und Finnland.

Reggae Marathon Jamaika 2013 - Die Fotos
07122013 Reggae Marathon Jamaika 2013 - High1

Die Teilnehmer des Reggae Marathon 2013 kamen aus 34 Nationen nach Negril.

Bild: Thomas Wenning

Bereits zum 13. Mal fand der Reggae Marathon im kleinen Örtchen Negril, an der Westküste Jamaikas, statt. Der Marathon hat sich zur Pilgerstätte für Läufer aus aller Welt entwickelt. Insgesamt gingen Teilnehmer aus 34 Nationen an den Start. Zur Auswahl standen die volle Marathondistanz, ein Halbmarathon und eine 10-Kilometer-Strecke. Alle drei Distanzen starteten in Negril und führten auf einer asphaltierten Straße am Strand entlang. Um der Mittagshitze der Jamaikanischen Sonne zu entgehen, fiel der Startschuss um 5 Uhr morgens - noch vor dem Sonnenaufgang.

Auf der 10-Kilometer-Distanz gewannen bei den Männern die drei Jamaikaner Damion Bent (32:04 min), Brian Grit (32:49) und Larone Haye (33:00). Bei den Frauen siegte die US-Amerikanerin Britany Sheffey (37:04) vor Danielle James (39:06) und Shanieke Watson (39:33).

Den Halbmarathon gewann der Jamaikaner Kevin Campbell (1:14:17 h) vor Kemar Lewis (1:15:19) und Bryan Huberty aus den USA (1:15:56). Die schnellste Frau war die Schwedin Outi Ben Ammar (1:39:04) vor den Jamaikanerinnen Janetta Robinson (1:43:22) und Stephanie Webber (1:43:26).

Den Marathon konnte bei den Männern Gregory McKenzie in 2:40:45 Stunden vor Mark Neeld (2:56:52) und Karl Baker (3:01:11) für sich entscheiden. Die Finnin Elina Junnila (3:00:04) siegte bei den Frauen noch vor der Jamaikanerin Elizabeth Mondon (3:27:57) und der Deutschen Franziska Schneider (3:38:51).

Für runnersworld.de war unser Fotograf Thomas Wenning vor Ort und hat die schönsten Momente des Reggae Marathon 2013 mit seiner Kamera festgehalten. Seine besten Bilder zeigen wir in der umfangreichen Fotogalerie weiter oben.