Dresden-Marathon 2016

Kenianischer Dreifacherfolg an der Elbe

Zum 18. Mal fiel der Startschuss zum Marathon in Dresden. 7.597 Läufer waren 2016 dabei - Kyen Joseph Munywoki siegte mit neuem Streckenrekord in 2:10:21 Stunden.

Dresden Marathon 2016 - Die Fotos
Dresden-Marathon 2016

Beim Dresden-Marathon 2016 liefen die Starter gut gelaunt.

Bild: Norbert Wilhelmi

Der 24-Jährige Kyen Joseph Munywoki siegte beim Dresden-Marathon 2016 mit neuen Streckenrekord in 2:10:21 Stunden. Damit verbesserte er die alte Bestmarke von Phaustin Baha Sullee (Tansania/2:13:03) um fast drei Minuten.

Für runnersworld.de war Fotograf Norbert Wilhelmi an der Strecke unterwegs. Seine schönsten Bilder finden Sie in einer Galerie ober- und unterhalb des Artikels.

Ralf Kummer mit 2:45:50 Stunden bester Deutscher beim Dresden-Marathon

Auch der zweitplatzierte Kenianer Vincent Kipchumba blieb 2016 in 2:10:32 Stunden noch deutlich unter dem alten Rekord. Den kenianischen Dreifacherfolg machte Kiptoo Philip Rutto (2:29:58) perfekt. Bester Deutscher war Ralf Kummer aus Zwickau, der 2:45:50 Stunden für die 42,195 Kilometer benötigte. Sieger Munywoki erhielt neben der Siegprämie von 3.000 Euro zusätzliche 2.000 Euro für den neuen Streckenrekord.

Gladys Kiprotich verteidigt ihren Sieg beim Dresden-Marathon

Bei den Frauen wiederholte die Kenianerin Gladys Kiprotich ihren Vorjahressieg. Die 26-Jährige konnte in 2:40:23 Stunden allerdings nicht an die gute Zeit von 2015 anknüpfen, als sie in 2:35:16 Stunden nur knapp den Streckenrekord verfehlte. Rang zwei ging in diesem Jahr an Maria Magdalen Veliscu (Rumänien/2:56:00). Die Hallenserin Katja Borggrefe (2:57:20) belegte als beste Deutsche den dritten Platz.

Der Dresden-Marathon bietet eine tolle Sightseeing-Strecke.

Bild: Norbert Wilhelmi

Tolle Sightseeing-Strecke beim Dresden-Marathon

Insgesamt waren bei der Traditionsveranstaltung 7.597 Läufer gestartet. Neben der klassischen Distanz fanden auch Wettbewerbe über die halbe, 10-km- und 4,2-km-Distanz statt. Mit seiner 21,1-km-Runde zählt der Dresden-Marathon nicht zu den ganz Großen, aber auch nicht zu den Kleinen. Weltberühmt sind der Zwinger, die Semperoper und die alles überragende Frauenkirche. Und so durften sich die Läufer über eine Streckenführung freuen, die an fast allen Highlights der Stadt vorbei führte.

Dresden-Marathon 2016: Ergebnisse Halbmarathon

Männer:
1 Rotich, Lawrence Kiprono (KEN) , 1:05:44 Stunden
2 Tuei, Hosea (KEN), 1:05:45 Stunden
3 Kitum, Edwin Kiplagat (KEN) 1:06:00 Stunden

Frauen:
1 Kebeya, Brendah (KEN), 1:16:16 Stunden
2 Bohn, Gesa (GER), 1:16:32 Stunden
3 Korir, Selly Jepkemoi (KEN), 1:16:47 Stunden

zur Bildergalerie
Bildergalerie: Dresden Marathon 2016 - Die Fotos
Foto: Norbert Wilhelmi

Dresden-Marathon 2015

Kiprotich verpasst Streckenrekord knapp

Dresden-Marathon 2015
Die Kenianerin Gladis Kiprotich und Äthiopier Neda Muleta sind die... mehr

Oberelbe-Marathon Dresden 2016

Elbwärts durch die Sächsische Schweiz

Günter Schmidt beim Oberelbe-Marathon Dresden
Leserreporter Günter Schmidt lief beim Oberelbe-Marathon durch die... mehr

Laufparty zum Feierabend

16.000 Läufer bei der Team-Challenge Dresden

Team-Challenge Dresden 2016
Eine rundum gelungenes Lauffest feierten 16.000 Läufer in Dresden.... mehr

Frauenlauf Dresden 2016

Über 2.000 Läuferinnen in blauen Shirts

Frauenlauf Dresden 2016
Eine wahre Hitzeschlacht war der 4. Frauenlauf Dresden. 2016 ging es... mehr

Dresden-Marathon 2016

8.500 Läufer in der Stadt der Renaissance erwartet

Dresden-Marathon 2015
Der Dresden-Marathon mit seiner imposanten Sightseeing-Streckenführung... mehr