Dubai-Marathon 2015

Kenenisa Bekele trifft auf hochkarätige Konkurrenz

Beim Dubai-Marathon am 23. Januar kommt es zu einem Kräftemessen vieler Weltklasse-Läufer. Sechs Athleten mit Bestzeiten unter 2:06 Stunden sind am Start.

Dubai-Marathon 2013

Beim Dubai-Marathon 2013 setzte sich Lelisa Desisa in einem knappen Finish in 2:04:45 Stunden durch.

Bild: Helmut Winter / Standard Chartered Dubai-Marathon

Für Kenenisa Bekele wird der Standard Chartered Dubai Marathon eine echte Herausforderung. Der äthiopische Superstar trifft am Freitag, den 23. Januar, auf eine Reihe von Weltklasseläufern, darunter drei Athleten, die schneller gelaufen sind als er. Mit dem besten persönlichen Rekord geht Bekeles Landsmann Lelisa Desisa ins Rennen. Er gewann in Dubai bei seinem Debüt 2013 mit 2:04:45 Stunden. Gleich 21 Läufer gehen mit Bestzeiten von unter 2:10 Stunden an den Start. Sensationell besetzt ist auch das Frauen-Feld, das von Dubais Streckenrekordlerin Aselefech Mergia (Äthiopien), die 2012 mit 2:19:31 gewann, angeführt wird. Die damals knapp geschlagene Kenianerin Lucy Kabuu, die in 2:19:34 bei ihrem Debüt Zweite wurde, kehrt ebenfalls nach Dubai zurück. Eine für City-Marathonrennen außergewöhnliche, rekordverdächtige Zahl von 23 Läuferinnen mit Bestzeiten von unter 2:28 Stunden steht auf der Startliste.

Der Sieger und der Zweitplatzierte von 2013 am Start beim Dubai-Marathon

Sechs Männer mit persönlichen Rekorden von unter 2:06 Stunden gehen am 23.1. in Dubai auf einer superflachen Strecke an den Start. Lelisa Desisa hatte nach seinem sensationellen Debüt in Dubai vor zwei Jahren noch weitere starke Marathonrennen. Zunächst gewann er den Boston-Marathon, dann wurde er im Sommer 2013 Zweiter bei den Weltmeisterschaften. Im vergangenen Jahr war der 25-jährige Zweiter in New York.

Der Mann, der vor zwei Jahren mit nur drei Sekunden Rückstand in Dubai Zweiter war, wird ebenfalls am Start stehen, Berhanu Shiferaw. Feyisa Lilesa ist der dritte gemeldete Äthiopier, der über die klassische Distanz bereits unter 2:05 Stunden lief. Seine Bestzeit von 2:04:52 erzielte Lilesa als Zweiter des Chicago-Marathons 2012.

Bekele peilt Streckenrekord beim Dubai-Marathon an

Kenenisa Bekele lief als Sieger des Paris-Marathons bei seinem Debüt über die 42,195 km im vergangenen Frühjahr 2:05:04 Stunden. Er wird ebenso wie seine schnellen Landsleute – darunter auch Girmay Birhanu, der vor einem Jahr in Dubai als Dritter nach 2:05:49 ins Ziel kam – zumindest eine Zeit im Bereich des Streckenrekordes von 2:04:23 anpeilen. Bazu Worku (Äthiopien/2:05:25) komplettiert die Gruppe der Läufer mit Bestzeiten von unter 2:06.

Drei Siegerinnen vergangener Jahre treffen beim Dubai-Marathon aufeinander

In dem außerordentlichen Frauen-Elitefeld sind gleich drei äthiopische Läuferinnen dabei, die in Dubai bereits gewonnen haben. Neben der Streckenrekordlerin Aselefech Mergia (2:19:31) sind dies Askala Tafa und Mamitu Daska. Tafa gewann 2007 und steigerte ihre Bestzeit ein Jahr später in Berlin als Zweite auf 2:21:31. Daska triumphierte 2010 und siegte dann 2011 in Frankfurt mit einer Verbesserung auf 2:21:59. Drei weitere Läuferinnen auf der aktuellen Startliste weisen persönliche Rekorde von unter 2:22 Stunden auf: Lucy Kabuu (2:19:34) sowie Meselech Melkamu und Aliaksandra Duliba. Die Äthiopierin Melkamu gewann 2012 den Frankfurt-Marathon bei ihrem Debüt in 2:21:01 und war vor einem Jahr Zweite in Dubai, die Weißrussin Duliba steigerte sich in Boston im vergangenen Jahr als Sechste auf 2:21:29.

Weitere Äthiopierinnen komplettieren das Weltklasse-Frauenfeld beim Dubai-Marathon

Zu beachten sind auch die Äthiopierin Atsede Baysa, die 2012 den Chicago-Marathon in 2:22:03 gewann, und ihre Landsfrau Aberu Kebede. Sie war 2010 in Dubai bereits Zweite, steigerte sich dann als Siegerin des Berlin-Marathons 2012 auf 2:20:30 und gewann im vergangenen Herbst in Frankfurt mit starken 2:22:21. Die New York-Marathon-Siegerin des Jahres 2011, Firehiwot Dado (Bestzeit: 2:23:15), kommt ebenfalls zum Dubai Marathon.

Dubai-Marathon 2014

18-jähriger Debütant Mekonnen überrascht in Dubai

Debütant Tsegaye Mekonnen überrascht beim Dubai-Marathon 2014
Große Überraschung beim Dubai-Marathon: Der erst 18-jährige Debütant... mehr

Äthiopiens neuer Marathon-Star

Tsegaye Mekonnen will den Weltrekord

Tsegaye Mekonnen ist Äthiopiens neuester Marathon-Star.
War das ein Paukenschlag, als der erst 18-jährige Tsegaye Mekonnen den... mehr

Dubai-Marathon 2015

Kenenisa Bekele nimmt seinen nächsten Marathon-Anlauf

Bekele-Dubai-2015
5.000- und 10.000-m-Weltrekordler Kenenisa Bekele rennt im Januar... mehr