Durch das Ruhrgebiet

Karstadt Marathon mit neuem Veranstalter

Der Karstadt Marathon steht vor einer großen Umwälzung: Ab sofort hat ein neuer Veranstalter das Sagen.

Gleich zwei Marathonstarts gibt es beim Karstadt Marathon.

Der Karstadt Marathon, der durch acht Städte verläuft, stellt ein Symbol für die enge Zusammenarbeit und Zusammengehörigkeit der Region dar. Probleme gab es dabei immer wieder. Die für 2002 geplante und angekündigte Premiere mußte kurzfristig auf 2003 verschoben werden, 2006 fiel der Marathon komplett aus.

Jetzt zog sich Organisator Volker Ebener aus gesundheitlichen Gründen aus der Orgasnisation zurück. Sportmanager Michael Mronz übernimmt Veranstaltung. Der namensgebende Hauptsponsor Karstadt Warenhaus GmbH und die Agentur MMP haben einen Vertrag bis 2010 geschlossen. Der soll sicherstellen, dass der Karstadt Marathon in gewohnter Weise am 17. Mai 2009 und 2010 stattfinden wird.

Volker Ebener und der Idko GmbH & Co. KG fällt es sehr schwer, die Organisation des Karstadt Marathons aufzugeben. „Der Karstadt Marathon liegt uns sehr am Herzen, aber ich weiß, dass mit MMP ein kompetenter neuer Veranstalter gefunden wurde“, sagt Volker Ebener. MMP Geschäftsführer Michael Mronz dankt für das Vertrauen, dass ihm entgegen gebracht wird. Erfreulich sei, so Mronz, dass Ebener ihm künftig beratend zur Seite stehen werde.

MMP ist eine lauferfahrene Agentur und veranstaltet bereits im neunten Jahr den RheinEnergie Marathon in Bonn und gestaltete viele Jahre lang den Ford Köln Marathon mit. Auch bei den Leichtathletik Weltmeisterschaften Berlin 2009 und beim jährlichen Weltfest des Pferdesports CHIO in Aachen ist die Agentur eingebunden. Michael Mronz freut sich sehr, das Know-how und die Erfahrung seiner Agentur in die Planung, Organisation und Durchführung des Karstadt Marathon einbringen zu dürfen: „Unser Ziel ist es, den heute schon erfolgreichen Karstadt Marathon weiter auf nationaler und internationaler Ebene im Sportkalender zu positionieren und ihn noch stärker zum Werbeträger der Region in Deutschland und Europa werden zu lassen.“