Einzigartige Gegend

Jungfrau-Marathon Interlaken 2011

Am Samstag, 10.9., müssen 1.829 Höhenmeter bewältigt werden, wenn es beim Jungfrau-Marathon durch die atemberaubenden Bergriesen der Alpen geht. runnersworld.de ist mit der Kamera dabei.

07092011_Jungfrau_Marathon_2011_Vorankündigung

Laut Veranstalter, die schönste Marathon-Strecke der Welt: Der Jungfrau-Marathon in Interlaken.

Bild: Tomas Ortiz-Fernandez

Die Herausforderung dieses Laufes sind die 1.829 Höhenmeter zwischen Interlaken und der Kleinen Scheidegg, die bewältigt werden müssen. Mit dem Dreigestirn der Alpen – Eiger, Mönch und Jungfrau – bietet dieser Marathon dem Läufer eine einzigartige Kulisse für einen unvergesslichen Lauf. Zu den imposanten Bildern des Jungfrau-Marathons 2011 gelangen Sie hier.

Nach dem Start führt eine 3-km-Schleife durch Interlaken bis zum fast 300 m tiefen grün-blauen Brienzersee. Die ersten 10 km sind flach wie bei einem City-Marathon. Doch bei der uralten Holzbrücke von Wilderswil folgt der erste ruppige Anstieg.

Es geht bergauf, das Tal wird enger, Felswände prägen die Landschaft. Bei Kilometer 20 kommt man an den berühmten Wasserfall, dem Staubbach. Es folgt auf 800 m Höhe eine völlig flache 6-km-Schleife zum Trümmelbach, bevor bei Kilometer 26 der ganz große Aufstieg beginnt. 26 Serpentinen bis Wengen! Dort hoch über dem Tal, erreicht man den 30. Kilometer, von dort an stehen knapp 1.000 m Steigung bevor. Mit dem Panorama der Alpweiden, schroffen Felsen und den höchsten Eiswänden der Alpen geht der Lauf weiter. Sobald die Jungfrau über einem thront, geht es ab Kilometer 40 nur noch abwärts bis zum Ziel auf der Kleinen Scheidegg.

Jungfrau Marathon

262 Fotos vom Jungfrau Marathon 2010 online

Jungfrau Marathon 2010
Marco de Gasperi und Simone Staicu gewannen die 18. Auflage des... mehr

Jungfrau-Marathon 2010

Christoph Horisberger: Ein Gewinner berichtet

Mizuno-Jungfrau-Marathongewinnspiel
Der Gewinner des Mizuno-Gewinnspiels beim Jungfrau-Marathon berichtet... mehr